Erotikchat

In Den Mund Spritzen

Titten bdsm sexy dreier

Posted on by Oliver Fifer  

Titten bdsm sexy dreier

titten bdsm sexy dreier

...

Swinger lifestyle jugendschutzgesetz nö sexualität




titten bdsm sexy dreier

Nun störte sie sich auch nicht an unseren gierigen Blicken auf ihre offene Fotze. Aber mir war das lieber. Ihre inneren Schamlippen klafften in dieser Haltung auseinander und ihr dicker Kitzler war sehr gut zu sehen. Hans Schwanz war inzwischen etwas schlaff geworden, denn er unterhielt sich angeregt mit uns.

Nun aber erhielt er seine volle Erregung und Härte wieder und war praktisch einsatzbereit. Evas Fotze war klatschnass, offen und gierig nach einem Schwanz, aber mir war klar, dass sie sich darauf noch nicht einlassen würde. Ich setzte mich näher zu Eva und legte eine Hand auf ihren Oberschenkel und hoffte, dass Hans wenigstens mal an ihren Busen rankommen würde, denn ich war ganz geil darauf, meine Eva endlich mal in fremden Händen zu sehen.

Aber es kam ganz anders. Wir sprachen über Sex. Eva gab sich auch gegenüber Hans ganz offen, der darüber klagte, keine Freundin zu haben. Eva wollte wissen, wie er sich denn sexuell befriedigen würde. Hans war ehrlich und gab zu, dass er sich seit längerem nur selbst befriedigt.

Eva hatte ihre Beine angezogen und weit gespreizt, so hatte Hans uneingeschränkte Sicht auf die intimste Stelle meiner Freundin. Ich nickte mit dem Kopf. Mir kam es fast schon nur vom Hinsehen. In meinen Gedanken war Hans längst mit Eva am Vögeln, mir wurde es ganz anders, vielleicht hatte ich auch etwas Angst. Aber auf jeden Fall fand ich es scharf. Sie schob seine Vorhaut zurück und massierte langsam das steife Ding. Plötzlich und ziemlich unerwartet klatschten ein paar Schüsse Sperma an ihre Schamlippen.

Hans verspritzte eine gewaltige Ladung, genau auf Evas Fotze. Sie drückte die letzten Tropfen aus seinem noch immer harten Pimmel. Als ich so die fremdbesamte Fotze meiner Freundin sah, spritze mein Schwanz von alleine los.

Schnell fasste sie ihn mit der Hand und wichste mich fest und intensiv. Auch ich verspritzte ihre Fotze noch einmal, aber auch ihren Bauch, bis über die Titten und sogar noch ihr Gesicht. Ich war so erregt, dass ich sofort wieder kam. Meine zweite Ladung spritzte ich ihr tief in den Bauch. Als ich von ihr herunterstieg, glitt mein Schwanz schmatzend aus ihrer Fotze. Dick lief das Sperma aus ihr heraus. Eva legte ihre Hand zwischen ihre Beine und presste die inneren Schamlippen zwischen den Fingern zusammen.

Ich gab ihr ein Handtuch, dass sie sich zwischen die Beine legen konnte. Als sie dann die Finger wegnahm kam ein Schwall von Sperma aus ihr heraus. Hans war wieder am wichsen und auch ihm versuchte es sehr schnell wieder.

Eine weitere Ladung seines Spermas verspritzte er quer über meine Freundin. Ich warf mich wieder auf sie. Mein nur noch halbsteifer Schwanz glitt butterweich in ihre warme, weite und besamte Fotze. Vom Sperma waren ihre Euter nass und glitschig, ihr Bauch war klebrig und als ich sie abknutschte verrieb ich dabei auch Sperma in ihrem Gesicht.

Ich hatte Schwierigkeiten zu einem weiteren Orgasmus zu kommen, deshalb stieg ich von ihr ab und streckte ihr meinen Schwanz zur Mundbehandlung hin. Eva gab sich viel Mühe, brachte mich ein weiteres mal zum Spritzen. Nachdem sie nun auch im Mund besamt war, hatte ich vorläufig genug. Hans massierte zwar noch seinen Schwanz, konnte ihn aber auch nur noch halbsteif halten. Eva wischte sich grob mit dem Handtuch ab, dann zogen wir uns an. Hans wollte wissen, ob wir öfter an diesen Strand kämen.

Ohne Umschweife verabredeten wir uns für den nächsten Tag, allerdings sollte Hans abends zu uns in die Wohnung kommen. Während Eva sich anzog, erklärte ich Hans den Weg. Dann zogen auch wir Männer uns an und gingen zum Wagen.

Zu Hause angekommen hatte ich inzwischen wieder Lust auf Eva. So dauerte es nicht lange und ich vögelte sie unter der Dusche nach Strich und Faden durch. Das Erlebnis mit Hans hatte uns beide so scharf gemacht, dass wir die ganze Nacht darüber sprachen. Gegen Morgen, als ich gerade eingeschlafen war, weckte Eva mich erneut. Sie wollte mit mir schlafen, weil der Gedanke, es mit Hans zu treiben, sie so erregt hatte. Also fickten wir nochmal miteinander, wobei Eva sich nun vorstellte, ich sei Hans.

Am folgenden Tag war ich sehr müde, zusätzlich hatte ich viel zu tun. Abends konnte ich nicht wie vereinbart zu Hause sein, Eva musste Hans also alleine empfangen. Um sieben dachte ich an Eva, und daran, dass Eva nun mit Hans alleine in der Wohnung ist. Ich rief zu Hause an und gab Bescheid dass es vermutlich bei mir sehr viel später werden würde. Eva erzählte, dass sie mit Hans gerade dabei sei Kaffee zu trinken. Ich hatte ein etwas ungutes Gefühl, denn irgendwie kam mir dauernd die Vorstellung in den Kopf, dass Eva nun mit Hans alleine ist.

Ich malte mir aus, was passieren könnte, wenn sie sich ihm hingeben würde. Hans würde bestimmt versuchen, irgendwie an sie heranzukommen, er hatte ja auch gar keinen Grund anzunehmen, dass ich dagegen sein könnte, nachdem was passiert war.

Aber der Gedanke erregte mich sehr. Es dauerte nicht lange und ich nahm meinen Schwanz aus der Hose und wichste mich bei der Vorstellung, dass Hans nun mit Eva bumste. Es war fast Mitternacht, als ich nach Hause kam. Hans war nicht mehr da und Eva lag im Bett.

Sie war ganz nackt und schlief bereits. Als ich mich zu ihr legte, und ihr einen Kuss gab, wachte sie auf. Ich fasste ihr an die Titten und wollte ihre Muschi streicheln. Sie nahm mich in den Arm und sagte: Mir stockte der Atem, mein Herz schlug bis zum Hals.

Hans hat mich mit seinem Riesending durchgefickt, jetzt kann und will ich wirklich nicht mehr", erklärte sie. Aber ich wollte alles wissen. Ich wollte wissen in welcher Stellung er sie nehmen durfte, wie oft er gespritzt hat und wohin. Ob sie ein schlechtes Gewissen hatte? Am anderen Morgen wollte sie mir nicht so recht in die Augen sehen.

Hans muss sie wirklich schlimm durchgefickt haben, sie war immer noch müde, etwas verwirrt und wollte mir auch ihre Muschi nicht zeigen. Die nächsten zwei Tage sprachen wir fast nichts miteinander, dann aber kam die Aussprache.

Eva wollte nicht so richtig mit der Sprache heraus. Doch ich bohrte weiter. Das konnte es also auch nicht sein. Du bildest dir ein, ein guter Ficker zu sein, gegen Hans bist Du ein ahnungsloser Schuljunge", schrie sie mich an und lief weinend fort. Sie schlug die Tür hinter sich zu, doch ich folgte ihr. Im Schlafzimmer lag sie auf dem Bett. Ich setzte mich zu ihr, streichelte ihren Kopf.

Nun endlich konnten wir darüber sprechen. Wir unterhielten uns sehr detailliert. Nach den Aussagen von Eva, muss er sie drei mal durch alle Stellungen gefickt haben, wobei er bei jedem mal ihre Scheide besamte. Als Hans ein viertes mal in sie eindringen wollte, war sie so wund, dass sie ihm lieber einen geblasen hat. Auch im Mund hat er sie besamt, während er sie ebenfalls mit dem Mund bediente. Angefasst hat er sie überall, am Busen zwischen den Beinen und auch in ihr waren seine Finger. Jedenfalls hat er sie total fertiggemacht.

Ohne Hemmungen sagte sie mir, dass ich sie so noch nie hergenommen hätte. Ich hatte sofort einen knallharten Ständer. Ich legte meinen Kopf zwischen ihre Beine auf ihren Schoss. Sie kraulte nun meinen Kopf. Sie hob ihren Minirock und zog ihren Slip aus, ihre Schuhe behielt sie an. Ich drehte mich herum, mein Schwanz war so vor ihrem Gesicht.

Eva wichste mir meinen Schwanz und lutschte auch etwas daran. Ich betrachtete mir ihre Fotze. Sie war wirklich etwas geschwollen und ziemlich gerötet, aber das bildete ich mir nach drei Tagen vermutlich nur ein. Als ich mit dem Finger an die inneren Schamlippen kam, zuckte sie etwas zusammen, das tat ihr etwas weh. Danach lagen wir zusammen und besprachen noch einmal alles.

Eva erzählte, dass es für sie sehr schön war, so gefickt zu werden. Sie wollte wissen, ob ich damit einverstanden bin, wenn wir uns öfter mit Hans treffen würden. Sie hatte mich ziemlich schnell davon überzeugt, dass es zwischen ihr und Hans rein sexuell ist und das sie das mit ihm auch klar besprochen hat. Dann schliefen wir ein. Am Mittag wollte Eva Sex. Ich musste sie ganz vorsichtig befriedigen, denn noch immer war sie stark gereizt, zumindest tat sie so.

Vorsichtig setzte ich meinen Schwanz zwischen ihren geöffneten Schenkeln an ihre Muschi. Mit sanftem Druck drang ich dann in sie ein. Sie rieb sich ihren Kitzler zusätzlich selber. Kinky mit Anal Sex Drang Fetisch. Amber jones Handjob Demütigung. BDSM Bondage hart gebunden. Hardcore cocksucking Harter sex schlampig-blowjob. Hardcore cocksucking Harter sex.

BDSM gebunden geknebelt gebunden. Teen Herrschaft Fetisch Bondage teenporn teensex dominieren. Teen Herrschaft Fetisch Bondage.

Kinky und Muschi Blondine Hardcore. Hardcore Flotter Dreier Anal. Ruft Sie Kinky und Hot Anal zwei. BDSM hängende Vibrator gefesselt. Amateur bdsm Babe Babe Titten. Amateur Hardcore Pornos Fetisch. BDSM Homosexuell alt jung. Teen Rau Flotter Dreier Spanking. Gesichtsbehandlung Teen Hardcore Griffweise Masturbation.

Ruft Ihr Kinky und schwer die Arsch. Kink Dicke Titten Brust-smother tödlich-Mädchen. Kink Dicke Titten Brust-smother. Hd porn videos 3. Hd xxx videos 4. Fuck movies tube 6. Sex videos free 7. Hq porn tube 8. Hot fuck videos Hd porn movies Xxx hd clips Free hd porn Hd hot porn Free xxx videos Porn hd clips Hot movies xxx Free xxx clips Hd sex tube Hd video sex


Als ich so die fremdbesamte Fotze meiner Freundin sah, spritze mein Schwanz von alleine los. Schnell fasste sie ihn mit der Hand und wichste mich fest und intensiv.

Auch ich verspritzte ihre Fotze noch einmal, aber auch ihren Bauch, bis über die Titten und sogar noch ihr Gesicht. Ich war so erregt, dass ich sofort wieder kam. Meine zweite Ladung spritzte ich ihr tief in den Bauch. Als ich von ihr herunterstieg, glitt mein Schwanz schmatzend aus ihrer Fotze.

Dick lief das Sperma aus ihr heraus. Eva legte ihre Hand zwischen ihre Beine und presste die inneren Schamlippen zwischen den Fingern zusammen. Ich gab ihr ein Handtuch, dass sie sich zwischen die Beine legen konnte. Als sie dann die Finger wegnahm kam ein Schwall von Sperma aus ihr heraus. Hans war wieder am wichsen und auch ihm versuchte es sehr schnell wieder.

Eine weitere Ladung seines Spermas verspritzte er quer über meine Freundin. Ich warf mich wieder auf sie. Mein nur noch halbsteifer Schwanz glitt butterweich in ihre warme, weite und besamte Fotze. Vom Sperma waren ihre Euter nass und glitschig, ihr Bauch war klebrig und als ich sie abknutschte verrieb ich dabei auch Sperma in ihrem Gesicht.

Ich hatte Schwierigkeiten zu einem weiteren Orgasmus zu kommen, deshalb stieg ich von ihr ab und streckte ihr meinen Schwanz zur Mundbehandlung hin. Eva gab sich viel Mühe, brachte mich ein weiteres mal zum Spritzen. Nachdem sie nun auch im Mund besamt war, hatte ich vorläufig genug. Hans massierte zwar noch seinen Schwanz, konnte ihn aber auch nur noch halbsteif halten. Eva wischte sich grob mit dem Handtuch ab, dann zogen wir uns an. Hans wollte wissen, ob wir öfter an diesen Strand kämen.

Ohne Umschweife verabredeten wir uns für den nächsten Tag, allerdings sollte Hans abends zu uns in die Wohnung kommen. Während Eva sich anzog, erklärte ich Hans den Weg. Dann zogen auch wir Männer uns an und gingen zum Wagen. Zu Hause angekommen hatte ich inzwischen wieder Lust auf Eva.

So dauerte es nicht lange und ich vögelte sie unter der Dusche nach Strich und Faden durch. Das Erlebnis mit Hans hatte uns beide so scharf gemacht, dass wir die ganze Nacht darüber sprachen.

Gegen Morgen, als ich gerade eingeschlafen war, weckte Eva mich erneut. Sie wollte mit mir schlafen, weil der Gedanke, es mit Hans zu treiben, sie so erregt hatte. Also fickten wir nochmal miteinander, wobei Eva sich nun vorstellte, ich sei Hans. Am folgenden Tag war ich sehr müde, zusätzlich hatte ich viel zu tun. Abends konnte ich nicht wie vereinbart zu Hause sein, Eva musste Hans also alleine empfangen.

Um sieben dachte ich an Eva, und daran, dass Eva nun mit Hans alleine in der Wohnung ist. Ich rief zu Hause an und gab Bescheid dass es vermutlich bei mir sehr viel später werden würde.

Eva erzählte, dass sie mit Hans gerade dabei sei Kaffee zu trinken. Ich hatte ein etwas ungutes Gefühl, denn irgendwie kam mir dauernd die Vorstellung in den Kopf, dass Eva nun mit Hans alleine ist. Ich malte mir aus, was passieren könnte, wenn sie sich ihm hingeben würde. Hans würde bestimmt versuchen, irgendwie an sie heranzukommen, er hatte ja auch gar keinen Grund anzunehmen, dass ich dagegen sein könnte, nachdem was passiert war. Aber der Gedanke erregte mich sehr.

Es dauerte nicht lange und ich nahm meinen Schwanz aus der Hose und wichste mich bei der Vorstellung, dass Hans nun mit Eva bumste. Es war fast Mitternacht, als ich nach Hause kam. Hans war nicht mehr da und Eva lag im Bett. Sie war ganz nackt und schlief bereits. Als ich mich zu ihr legte, und ihr einen Kuss gab, wachte sie auf. Ich fasste ihr an die Titten und wollte ihre Muschi streicheln.

Sie nahm mich in den Arm und sagte: Mir stockte der Atem, mein Herz schlug bis zum Hals. Hans hat mich mit seinem Riesending durchgefickt, jetzt kann und will ich wirklich nicht mehr", erklärte sie. Aber ich wollte alles wissen. Ich wollte wissen in welcher Stellung er sie nehmen durfte, wie oft er gespritzt hat und wohin. Ob sie ein schlechtes Gewissen hatte? Am anderen Morgen wollte sie mir nicht so recht in die Augen sehen.

Hans muss sie wirklich schlimm durchgefickt haben, sie war immer noch müde, etwas verwirrt und wollte mir auch ihre Muschi nicht zeigen. Die nächsten zwei Tage sprachen wir fast nichts miteinander, dann aber kam die Aussprache. Eva wollte nicht so richtig mit der Sprache heraus. Doch ich bohrte weiter. Das konnte es also auch nicht sein. Du bildest dir ein, ein guter Ficker zu sein, gegen Hans bist Du ein ahnungsloser Schuljunge", schrie sie mich an und lief weinend fort.

Sie schlug die Tür hinter sich zu, doch ich folgte ihr. Im Schlafzimmer lag sie auf dem Bett. Ich setzte mich zu ihr, streichelte ihren Kopf. Nun endlich konnten wir darüber sprechen. Wir unterhielten uns sehr detailliert. Nach den Aussagen von Eva, muss er sie drei mal durch alle Stellungen gefickt haben, wobei er bei jedem mal ihre Scheide besamte. Als Hans ein viertes mal in sie eindringen wollte, war sie so wund, dass sie ihm lieber einen geblasen hat.

Auch im Mund hat er sie besamt, während er sie ebenfalls mit dem Mund bediente. Angefasst hat er sie überall, am Busen zwischen den Beinen und auch in ihr waren seine Finger. Jedenfalls hat er sie total fertiggemacht. Ohne Hemmungen sagte sie mir, dass ich sie so noch nie hergenommen hätte.

Ich hatte sofort einen knallharten Ständer. Ich legte meinen Kopf zwischen ihre Beine auf ihren Schoss. Sie kraulte nun meinen Kopf. Sie hob ihren Minirock und zog ihren Slip aus, ihre Schuhe behielt sie an.

Ich drehte mich herum, mein Schwanz war so vor ihrem Gesicht. Eva wichste mir meinen Schwanz und lutschte auch etwas daran.

Ich betrachtete mir ihre Fotze. Sie war wirklich etwas geschwollen und ziemlich gerötet, aber das bildete ich mir nach drei Tagen vermutlich nur ein. Als ich mit dem Finger an die inneren Schamlippen kam, zuckte sie etwas zusammen, das tat ihr etwas weh. Danach lagen wir zusammen und besprachen noch einmal alles.

Eva erzählte, dass es für sie sehr schön war, so gefickt zu werden. Sie wollte wissen, ob ich damit einverstanden bin, wenn wir uns öfter mit Hans treffen würden. Sie hatte mich ziemlich schnell davon überzeugt, dass es zwischen ihr und Hans rein sexuell ist und das sie das mit ihm auch klar besprochen hat. Dann schliefen wir ein. Am Mittag wollte Eva Sex. Ich musste sie ganz vorsichtig befriedigen, denn noch immer war sie stark gereizt, zumindest tat sie so.

Vorsichtig setzte ich meinen Schwanz zwischen ihren geöffneten Schenkeln an ihre Muschi. Mit sanftem Druck drang ich dann in sie ein.

Sie rieb sich ihren Kitzler zusätzlich selber. Ich hatte Mühe, meinen Orgasmus bis zu ihrem hinauszuzögern, denn ich musste daran denken, dass sie zuletzt mit Hans gefickt hat und das steigerte meine Erregung unerhört. Genau wie ich nun, hat er auch auf ihr gelegen, mit dem Schwanz in ihrer Fotze, den Händen an ihren Titten und mit der Zunge in ihrem Mund.

Nur mit dem Unterschied, dass ich sie nun ganz vorsichtig hernehmen musste, weil er sie so fertiggemacht hatte. Abends, als Eva eine Freundin besuchte, telefonierte ich mit Hans. Er kam sofort zur Sache. Mir leuchtete das ein. Eine Weile herrschte Stille am Telefon.

Als Eva kam, nahm ich sie in den Arm. Während ich sie knutschte, gingen meine Hände auf den Weg zu ihren Titten. Sie duschte sich schnell. Mit der nackten Fotze an das Waschbecken gelehnt bot sich ihr knackiger Arsch als ein für mich sehr geiler Anblick. Ich drückte mich an sie. Ich fasste ihr vorsichtig an ihre Titten. Dann brachte ich Eva zu Hans in die Wohnung. Dann drehte sie sich zu mir, gab mir auch einen Kuss. Während ich sie knutschte, trafen sich meine Hände mit denen von Hans an ihren Titten.

Ich fuhr nach Hause, hatte die geilsten Gedanken im Kopf. Zu Hause angekommen wichste ich was das Zeug hielt. Dabei stellte ich mir vor, wie der Andere nun meine Freundin begehrte. Er hatte sie mir ja förmlich aus den Händen gerissen.

Vermutlich würde er nun von hinten in ihr herumficken, sie mit dem Gesicht im Kopfkissen, das ihre spitzen Schreie dämpfen soll. Hd xxx videos 4. Fuck movies tube 6. Sex videos free 7. Hq porn tube 8. Hot fuck videos Hd porn movies Xxx hd clips Free hd porn Hd hot porn Free xxx videos Porn hd clips Hot movies xxx Free xxx clips Hd sex tube Hd video sex Free porn clips Hot free porn Hot fuck tube Free hd porno Hd porn tube Big xxx sex Dildo xxx tube Lingerie free sex Xxx tube clips Good sex tube Xxx video tube Fuck videos tube Xxx hd tube Xnxx hd porn Hairy porn tube Hot sex tube Free hq porn Sex free tube Xxx porn tube Home made vids Free porn tube





Erotik massage krefeld sklavin gor

  • München sex date einfach porno kostenlos
  • HARTE SM GESCHICHTEN ANALSEX ANFÄNGER
  • Mit der Hand fuhr ich ihren Bauch herunter, wo sich ihre Schenkel bereitwillig spreizten. Hans war ehrlich und gab zu, dass er sich seit längerem nur selbst befriedigt.
  • Während Eva noch die Schule besuchte, hatte ich häufig bis abends zu tun. Nun störte sie sich auch nicht an unseren gierigen Blicken auf ihre offene Fotze. Hans massierte zwar noch seinen Schwanz, konnte ihn aber auch nur noch halbsteif halten.
  • Titten bdsm sexy dreier

Categorized As

Knull kontakt swingers xxx