Erotikchat

In Den Mund Spritzen

Club x berlin super geile geschichten

Posted on by Shawnda Holford  

Club x berlin super geile geschichten

club x berlin super geile geschichten

Ich bin zu früh dran. Aber das ist egal. Mir ist sowieso alles egal. Jedenfalls bemühe ich mich, diesen Eindruck zu vermitteln, um durch die härteste Tür der Republik zu kommen. Auf Anraten erprobter Veteranen habe ich mich unschön gemacht. Dafür habe ich mich schöngetrunken und schlurfe über den Schotter.

Im Zombie-Tempo, angepasst an die anderen Gestalten. Wie zufällig nachts ins Friedrichshainer Brachland zwischen Gewerbegebiet und Technostrich geraten. In Sichtweite der Türsteher frage ich einen abgemagerten Druffie, wann es voll wird. Der Kerl nimmt nicht mal die Sonnenbrille ab und keucht: Umgekehrte Psychologie führt zum Erfolg. Einer der Türsteher gibt mir Recht: Try it somewhere else.

Nicht mal das Arbeitsamt würde mich so reinlassen. Aber er tritt wortlos zur Seite und macht mir den Weg frei. Weniger Club, mehr Kathedrale. Verstärkt wird der feierliche Eindruck durch den Dresscode der Pilger. Die meisten tragen Schwarz.

Touristen aus aller Herren Länder, die sich in Berlin neu eingekleidet haben und in ihren Vintage-Klamotten sauber herausgeputzt wirken. Sie stolpern genauso planlos wie ich umher, schnorren mich an. Auf Spanisch, Schwedisch, Italienisch und Englisch. Um Feuer, Tabak, Amphetamine. Sie nestelt am Verschluss ihrer Mate-Flasche herum.

Daraus soll mal einer schlau werden. Als hätte man dünnen Tee zu oft aufgegossen. Ein bisschen bitter im Abgang. Aber sie hilft mir, mich schneller einzugewöhnen. Nach einer halben Stunde schalten sich alle Ampeln in meinem Kopf auf Grün. Ich muss ohne Anlass grinsen.

Bald gebe ich auf, mir Details zu merken, die ich später aufschreiben könnte. Glück ist, wenn man keine Verpflichtungen mehr hat. Martin und Lisa lungern, ineinander verknotet, vor den Toiletten auf einem Sofa herum. Ich frage sie nach der Uhrzeit. Meine Ekstase ist verpufft. Mein Smartphone, das mir sonst Halt und Struktur gibt, habe ich zu Hause vergessen.

War wohl besser so: Alle anderen hier sind mit sich selbst beschäftigt. Die Amy-Winehouse- Eintrittskarte in den Club 27? Ich lehne dankend ab.

Hier können Sie selbst Artikel verfassen: Du bist von etwas begeistert, das hält eine Weile, aber irgendwann ist die Begeisterung weg, bzw. Ich würde sagen, das ist die absolute Ausnahme. Das ist einfach die Natur des Lebens selbst. Alles ändert sich und alles geht vorüber.

Das kann man, ja. Wie ich im Buch auch meine Beziehung mit Lucy beschreibe. Die immerhin viereinhalb Jahre ging. Sie hat unsere Beziehung jeden Tag zu einem Erlebnis gemacht. Aber auch das ging vorüber. Das ist dann auch keine Tragödie, nichts Schlimmes, sondern einfach eine Tatsache des Lebens. Ich finde das nicht mehr dramatisch. Ich finde es eher dramatisch, dass die Menschen versuchen, auf Teufel komm raus festzuhalten an etwas, was vorbei ist. Wenn es vorbei ist, kann man loslassen.

Ich übe das Loslassen immer noch. Das ist nicht das, was ich gelernt habe. Was ich gelernt habe, ist: Mit oder ohne Kinder. Aber die Wahrheit sieht ein bisschen anders aus. Da gibt es zwei. In Deinem Buch beschreibst Du immer sehr starke Frauen. Sie machen den Club aus. Sie sind stark, selbstbewusst, sie haben die Situation voll unter Kontrolle. Das ist eben meine Wahrnehmung von Frauen. Im Gegensatz zu einem Bordell, wo Frauen die Lustsklavinnen sind, konntest du im KitKat nie sicher sein, mit wem du es zu tun hattest.

Dementsprechend gab es auch viele Situationen, in denen Männer extrem überfordert waren. Und auf der anderen Seite hat das gerade für mich den ultimativen Reiz ausgemacht. Und das hat natürlich auch die Energie im ganzen Club beeinflusst. Ich hatte immer das Gefühl, dass sie mir einen Riesen-Teppich ausgerollt hat. Sie ist diejenige, die den Club am Laufen hält. Dazu zu inspirieren, aus den gewohnten Strukturen rauszudenken und auszubrechen. Viele sind gefangen in fremden Strukturen, die von Kirche, Staat und gesellschaftlichen Tabus vorgegeben werden.

Non-Konformismus und eigenständiges Denken sind nicht gefragt. Und Gefühle werden bis heute mit Misstrauen betrachtet. Ich denke, dass Sex und Politik weit näher zusammen liegen, als die meisten denken. Das Ding ist, sie tun alle so, als ob es so etwas wie neutrale Menschen gäbe, aber tatsächlich wird Politik überwiegend von Männern gemacht. Und Männer sind sexuell. Und bestimmte Entscheidungen werden aus diesem Männer-Sex-Universum heraus getroffen. Da gibt es eine Verbindung.

Frauen haben einen anderen Trieb als Männer. Inwiefern beeinflussen deine Schwarzlichtbilder die Atmosphäre im Club? Die Bilder haben so etwas wie ein energetisches Feld geschaffen, dem sich niemand entziehen konnte. Laute Musik, erotische Stimmung, sexuelle Leute und die Bilder. Das alles zusammen hat einen freundlichen Raum geschaffen, in dem sich die Leute wohl gefühlt haben und sich frei gefühlt haben, sich gehen zu lassen.

Dahingehend waren meine Bilder sowohl Anregung als auch ein Stück weit Sicherheit und Vertrauen schaffend. Im Laufe der 20 Jahre sind locker zwischen Bilder entstanden. Die meisten sind kaputt gegangen im Partybetrieb.

Aktuell hängen im KiKatClub schätzungsweise 40 Bilder von mir. Alle kennen Dich im KitKatClub. Was er jede Partynacht an exzessiven, extremen Performances ablieferte, ist bis heute unerreicht. Er hat vorgelebt, was er sich unter Sex vorstellte, und mich damit oft inspiriert.

Ich war ein Träumer auf einer persönlichen, sexuellen Entdeckungsreise. Auch das hat viele inspiriert. Ich glaube, die Menschen brauchen Menschen, die ihnen Mut machen. Ich war ein Stück weit eine Projektionsfläche für ihre Phantasien und ihre Wünsche an das eigene Leben.

Ich habe ihnen vorgelebt, dass man als Künstler tatsächlich irgendwo hinkommen kann. Ich hatte es nicht darauf angelegt, aber ich denke, dass mich eine Menge Leute als Vorbild gesehen haben. Weil sie auch nach dieser Freiheit gestrebt haben. Ihr wurdet als perfektes Pärchen angesehen. Weil wir ein bestimmtes Auftreten im Club hatten. Sie war die sexuelle Phantasie von so ziemlich jedem Gast. Ich wiederum der schräge Künstlertyp. Das bot viel Raum für Interpretationen.

Wir treffen uns nur immer noch ab und zu im KitKat und haben einen guten Draht zueinander. Aber ansonsten haben sich unsere sehr Wege sehr weit voneinander entfernt. Was macht ihn so erfolgreich? Warum kennt man ihn auf der ganzen Welt? Die Besitzer haben dafür einen Satz geprägt: Und das ist die Basis dieser Spielwiese. Das funktioniert wie nirgendwo sonst. Und eben auch nur in Berlin. Die Partys, die dort stattfinden, sind auch echt toll, das kann man nicht anders sagen, aber es fehlt der Berliner Flair.

KiKat ist irgendwie mit Berlin verbunden. Letztlich kommen aber viele Dinge zusammen: Es ist wie ein Angebot aus einem Traum. Hier darfst du so sein, wie du sein möchtest. Hier musst du dich nicht verstellen. Hier darfst du die Hosen runter lassen, ohne dass du komisch angeguckt wirst. Hier brauchst du keine Maske tragen. Aber du darfst, wenn du willst. Das lässt sich am Besten mit einer Passage aus dem Buch beschreiben: So wie das, was ich in dieser Nacht erlebte, bis in den Morgen, stellte ich mir eine Party vor.

Im Gegensatz zu anderen Clubs herrschte und herrscht hier Toleranz. Und wenn ich sage authentisch, meine ich verrückt, brav, verklemmt, sexy, sie verstellen sich nicht. Und diejenigen, die sich verstellen, machen das so plakativ, dass es auch wieder authentisch ist. Und das macht den Club aus. Sollten sie wenig, keine Kleidung tragen? Sie sollten sich einfach der Angst stellen. Die Leute müssen sich Gedanken machen, weshalb sie in den Club wollen. Und wenn sie darauf eine Antwort gefunden haben, dann gilt es, diese Antwort umzusetzen.

Die Kleidungordnung ist ein Mythos. Ich wurde vom KitKat gelockt, weil ich mir versprach, dort Antworten auf bestimmte Fragen zu bekommen.

Speziell Fragen sexueller Natur. Solche Gedanken sollte man sich machen: Was möchte ich eigentlich ausdrücken? Was für eine sexuelle Persönlichkeit bin ich?

Was für ein Tier bin ich? Ist die Tür, der Eintritt in den Club, wirklich so hart, wie man erzählt? Weil die Besitzerin, die an der Tür steht und für die Auswahl zuständig ist, das ultimative Gespür hat.

Wer für Letzteres kommt, hat keine Chance.

..

Besten softpornos ästhetische erotik

Man muss auf jeden Fall die Erfahrung mal gemacht haben und sich ein eigenes Bild erschaffen. Der beste Platzt auf Erden! Und wer sich über zu viele Schwule aufregt, sollte bedenken, dass das Berghain ja eigentlich ein Schwulenclub ist bzw. Besser und entspannter kann man wirklich nicht feiern.

Dieser Ort hat mein Leben verändert und dafür bin ich dankbar. Zu laut, zu leise, zu schwul, voll. Zu dunkel, zu hell, zu langsam, zu schnell. Zu warm, zu kalt, zu jung, zu alt. Zu haarig, zu nackt, zu straight, Alle voll beknackt. Guckt euch mal andere clubs an, was wollt ihr da sagen? Dann geht doch ins Altersheim und hört dort euren Techno. Man kann einfach mal komplett loslassen und eintauchen in einen andre welt. Ich finde so etwas sehr wichtig.

Das dafür auch nicht jeder reingelassen wird ist doch logisch und man darf sich nicht ärgern, nächste mal klappts vielleicht oder auch nicht, aber dann passt man wahrscheinlich auch wirklich nicht rein. Kein grund deshalb den laden schlecht zu machen. Ich bin für lang lebe das Berghain! Geiler Club, war erst als Tourist für 1Nacht mit Kumpel drinnen.

Dass so stark aussortiert wird fand ich nicht schlecht, da auch nicht jeder rein oder auf die Party passt. Was für ein geistloser Humbug. Pseudo-Techno Bude,versteckt hinter einer Underground-Fassade. Berlin, du warst mal richtig cool 90ziger.

Die einen kommen im kater nicht rein, die anderen im berghain. Jeder hat sein stil und geschmack. Aber es nerven die menschen die nur wegen dem hype hingehen und keine ahnung von musik haben. Ja und lineup lesen kann wunder wirken.

Home is where berghain is, Bis heute Abend! Öfter schon drin gewesen, aber ist einfach ein Laden mit zufiel Kindern. Langweilig wenn ich das Gefuehl hab meine Kinder sind da. Die Musikanlage ist auch sehr maessig. Es gibt viel bessere Clubs zB den Tresor. Hab gedacht, die Anlage sei gut. Da klingt ja mein Auto besser: Das Berghain ist Hammer! Ich bin echt sprachlos. Es ist einfach nur geil da drin abzufeiern. Jedes mal wenn ich nach Berlin komme, ist Berghain pflicht!

Es gibt zwar noch andere schöne Clubs in Berlin, jedoch ist das Berghain mit Abstand der schönste. Zu denen die nicht rein gelassen werden. Es wird schon seinen Grund haben. Ich habe schon von Leuten im Internet gelesen die mehrmals abgewiesen wurden. Da stellt sich mir doch die Frage.. Ihr passt nun mal nicht rein. Keiner meiner Freunde wurde jemals abgewiesen. Ich kam auch immer rein. Leute die sich verstellen, oder nach irgendwelchen anderen Personen leben bzw sie zu kopieren, die nicht Selbstbewusst sind, oder anders erscheinen möchten wie sie eigentlich sind, werden gleich aus mehreren Metern durchschaut.

Ich kenne dass zu gut in München. Geben vor reich zu sein, geben mit Sachen an, möchten als erstes das neuste iPhone haben, können kaum alle Raten bezahlen für Auto oder Wohnungseinrichtung. Holen sich einen Kredit nach dem anderen. Solche Leute sind einfach nur peinlich und lügen sich so durchs Leben. Aber das schlimme ist, sie belügen sich selber!! Ich und viele andere hassen diese Menschen! Es ist gut das die Tür so streng ist. Diese Leute sollen auch nicht ins Berghain, da sie nicht der Philosophie der Club-Betreiber entsprechen.

Sie sollten in ihren Bauern-Möchtegern-Poser-Diskotheken bleiben, da stören sie uns auch nicht. Das Schlimmste was den Betreibern vom Berghain passiert ist, ist das sie zum besten Club der Welt gekürt wurden!! Jemand anders dem sein Club zum besten Club der Welt ausgezeichnet wurde, möchte doch bestimmt damit prahlen und es am besten in seiner Werbung einbeziehen, oder?! Gestern war ich wieder drin und da labert mich einer die ganze Zeit voll.

Ich ging weg um Getränke zu holen, labert er meine Freundin voll. Das Gespräch mit ihm, war einfach langweilig, nervtötend und kam nie zu einem Punkt.

Wiederum haben wir ein anderes mal nette Leute aus London kennen gelernt, mit denen hätte man sich stunden lang unterhalten können. Das ist der Grund warum an der Tür so entschieden wird. Die haben Erfahrung wer so ist und wer nicht.

Der tollste Club der Welt, haha, das ich nich lache!!! Mal kommt man rein, mal nicht. Diese armseligen Leute, die sich Türsteher nennen, kommen sich eines sowas von Besseren vor. Ich werde nie wieder einen Fuss auf dieses Gelände setzen!! Da gibts genügend andere Clubs die nicht so ne schmalzigen Typen vorn zu stehen hat, nicht überteuert und brechend voll sind!!

Leider können die wenigsten leute hier noch ohne Drogen einen schöne Zeit verbringen: Hi, möchte mal kurz anmerken, dass ich sehr oft dort bin und noch nie etwas genommen habe, ausser Alkohol. Es ist einfach unglaublich und dieses Gefühl von Freiheit gibt es nirgenswo! In diesem Sinne bis gleich?: Ich war schon in vielen geilen Clubs auf der ganzen Welt. Das Berghain in Berlin ist eine der grössten Kinder Discos die ich je gesehen habe.

Nach drei Stunden war ich weg und komme NIE wieder! Mir ist die Musik viel zu hart, aber ich kann mir gut vorstellen das die vielen Drogen und das excessive genau das richtige für viele Leute ist. Eine wortlose Handbewegung vom Gehilfen des Marquardt. Für den Abend hats geschmerzt Na, es ist halt unglaublich einfach, alles toll zu finden, wenn man voll auf drogen ist Und immer wieder gerne Nichts für jedermann aber das ist auch gut so.

Das Berghain ist einfach GUT!!! D es war jedes mal warten wert!!! Der Laden kann sich sehen lassen. Gut ist, dass egal ob reich oder arm , hässlich oder gut aussehend - die mischung stimmt! Die Schlange war riesig, sodass wir uns wirkliche sorgen gemacht haben nicht reinzukommen, da uns gesagt wurden ist, dass man höchstens 3er gruppen reinlasse! Ausserdem wurden wir hier schon erwähnt ca. Um beiden Seiten einen Gefallen zu tun, mussten sie draussen bleiben. Jedenfalls war jeder von uns angezogen wie immer fürs feiern, definitiv nicht zu schick aber auch nicht wie penner von der strasse.

An der Tür angekommen fragte uns der berühmte Türsteher lediglich zu 2. Echt unfreundlich und vor allem ohne Begründung. Da hat man doch keine Ambition nochmal hinzugehen. Superior thikning demonstrated above. Voll der schwule Türstehr Junge. Bist Du alleine, Ja und tschüss Der nächste das gleiche Und dabei Horden von nichtssagenden Teenis reingelassen.

Aber vielleicht wollen Sie ja solches Publikum. Oder hatten Sie nur einen schlechten Tag? Natürlich meist harte Musik. Aber so ist es nun einmal. War schon immer so. Mir its es zu hart, aber es gibt etliche Leute, die das mögen, so what Berghain hat seine Berechtigung.

Was wäre, wenn es aus der harten Musiknische rauskommen würde und weichere Musik spielen würde? Dann würden alle schreien, dass das Berghain langweilig wäre. Ich finde es geradezu bemerkenswert wie das Berghain seiner harten Musik treu bleibt. Natürlich sind viele Schwule, die gerne eine Samstagabend-Disco in Berlin hätten, enttäuscht über die harte Musik. Aber man muss einfach sagen, dass das Berghain nicht ausschliesslich von den schwulen Gästen leben könnte.

Aber zum Thema Berghain hast du absolut recht. Ich gehe auch öfters und bekomme jedes mal Morddrohungen wegen meinen Klamotten. Die Gäste schlagen eigentliche jeden mit Bierflaschen. Wenn man Glück hat. Manche benutzen auch Vorschlaghämmer und andere sogar Schnürsenkel. Aber Todesangst macht mir nichts, es gibt mir den Kick.

Also Peter halte dich lieber fern von diesem schlimmen Ort. Wahrscheinlich wohnt dort der Teufel. Berghain ist einfach die pure Definition von Feiern. Endlich mal ein Club ohne das nervige Kindergarten-Alkohol-Publikum! Ich geh sehr selten feiern, aber Berghain ist immer wieder geil.

Egal, was morgen wird, auf die all die Vernunft, lebe, erlebe. Das Berghain ist für mich persöhnlich der schönste Ort wo es sich feiern lässt Mal ein paar Wörter zur Türpolitik Deswegen trimmt euch nicht zwangsweise auf 80er Jahre mit alten Herrenschuhe und hose hochgekrämpelt ; dat kommt nich. Ich denke es ist die Kombination aus Selbstbewusstsein und Respekt vor der Tür.

Insgesamt ist aber immer ein angenehmes Publikum vorhanden, grade ab Sonntag abend. Ah ein weiterer Punkt. Also ich finde diese Diskussionen um das Berghain sehr amüsant. Die Tatsache, dass es in der beste Club der Welt war, scheint schon Ausstrahlung zu haben. Clubs zu bewerten ist doch einfach nur Subjektiv. Dem einen gefällts dem einen nicht.

Ich persönlich finde, für einen Techno- bzw Electroclub ist das Berghain spitze. Ein wunderschönes eintauchen in eine andere Welt. Der Alltag der Woche ist vergessen. Wer natürlich in ne Disco will, ja der sollte woanders hin. Ach und zur Tür. Ich bin selber auch schon abgewiesen worden. Aber ich respektiere es. Aber mein Gott, das macht es besonders. Und ne gewisse Arroganz gehört zu nem Türsteher dazu. Fürn arsch, ich leg selber seit 3 Jahren Techno auf auch in Clubs und hab hier in Hannover immer wieder mit zu kämpfen das den Leuten mein Sound meist zu hart ist.

Letze Woche war dann meine Freundin im Bh. Meinte natürlich Bombe, blablabla. Bin letzte Woch mit meinem Kumpel nach B gefahren gefahren, Kollegen besucht, dann im Auto vorm Berghein gepennt, der konnte ja vorher nix trinken. Ab 4 nachts dann Attacke. Wurden dann auch kommentarlos weggeschickt. Jo, geil Abend für Arsch nach ner Stunde nochmals angestellt 2. Tür, anderer Türsteher, gleiche Geschichte. Sich von den Türstehern wie der letzte Horst abwinken zu lassen.

Vielleicht hätte ich mir doch ne Designerbrille mit Vollbart, oder ne ladung Solarium mit Lackschuhen und hochgegelten Haaren verpassen sollen, denn die sind allesamt reingekommen. Sorry, aber dass musste mal gesagt werden! Wollt ihr feiern oder die frau fürs leben finden? Ach ja, und wegen der tür: Einfach nur der geilste Club der WElt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Hallo Interessierte, ich war noch nicht drinne.

Was ich mich frage: Als Dj in nen Club net am Tüstehen vorbei zu kommen ist schon echt hart. Absolut nicht zu empfehlen. Mit ca Leuten inder Schlange gestanden. Nur auf Einladung eines Dj des Abendsgekommen und dann nach Km Anreise net rein gekommen mit der Begründung allein oder zu zweit geht nicht. Die merken doch gar nix mehr. Der Club hat auf Lebensdzeit verschissen.

Spart euch die Zeit. Aber das eine bedingt nunmal das andere! Als eine von Vielen, Vielen. Platzangst in der Schlange mit Mann. Tja, wenn jemand sich rar macht, bleibt er attraktiv Die Schwule dort sind selber viel zu intolerant.

Haha jede Woche aufs Neue mit Frate! Die beste Zeit seines Lebens verbringt man im Berghain!!! Da stellt sich mir die Frage, ob einige Kommentatoren vielleicht doch gar nicht drin waren Berghain - Ich liebe dich. Von vorne bis hinten. Berghain ist einer der renommiertesten Clubs in Berlin oder sogar auf der welt..

Bester Ort zum hemmungslosen Feiern! Muss man mit eigenen Augen sehen. Schade, dass es einen Teil davon nicht mehr gibt. Die gehen da nur hin, weil alle dahin gehen.. Sollte Man gesehen haben, aber nicht zu viel von der Musik erwarten!

Beste anlage die es gibt, da tanzen ja die organe mit, deswegen einmalig. Jenseits von Gut und Böse- eine Offenbarung: Von Erzählungen dachte ich, ich würde dort meine persönliche Hölle auf Erden erleben: Techno und Darkrooms voller neugieriger Homos. Ich bin zu früh dran. Aber das ist egal. Mir ist sowieso alles egal. Jedenfalls bemühe ich mich, diesen Eindruck zu vermitteln, um durch die härteste Tür der Republik zu kommen.

Auf Anraten erprobter Veteranen habe ich mich unschön gemacht. Dafür habe ich mich schöngetrunken und schlurfe über den Schotter. Im Zombie-Tempo, angepasst an die anderen Gestalten. Wie zufällig nachts ins Friedrichshainer Brachland zwischen Gewerbegebiet und Technostrich geraten.

In Sichtweite der Türsteher frage ich einen abgemagerten Druffie, wann es voll wird. Der Kerl nimmt nicht mal die Sonnenbrille ab und keucht: Umgekehrte Psychologie führt zum Erfolg. Einer der Türsteher gibt mir Recht: Try it somewhere else.

Nicht mal das Arbeitsamt würde mich so reinlassen. Aber er tritt wortlos zur Seite und macht mir den Weg frei. Weniger Club, mehr Kathedrale. Verstärkt wird der feierliche Eindruck durch den Dresscode der Pilger. Die meisten tragen Schwarz. Touristen aus aller Herren Länder, die sich in Berlin neu eingekleidet haben und in ihren Vintage-Klamotten sauber herausgeputzt wirken.

Sie stolpern genauso planlos wie ich umher, schnorren mich an. Auf Spanisch, Schwedisch, Italienisch und Englisch. Um Feuer, Tabak, Amphetamine. Sie nestelt am Verschluss ihrer Mate-Flasche herum. Daraus soll mal einer schlau werden. Als hätte man dünnen Tee zu oft aufgegossen. Ein bisschen bitter im Abgang. Aber sie hilft mir, mich schneller einzugewöhnen.

Nach einer halben Stunde schalten sich alle Ampeln in meinem Kopf auf Grün. Ich muss ohne Anlass grinsen. Bald gebe ich auf, mir Details zu merken, die ich später aufschreiben könnte.

Glück ist, wenn man keine Verpflichtungen mehr hat. Martin und Lisa lungern, ineinander verknotet, vor den Toiletten auf einem Sofa herum. Ich frage sie nach der Uhrzeit. Meine Ekstase ist verpufft. Mein Smartphone, das mir sonst Halt und Struktur gibt, habe ich zu Hause vergessen. War wohl besser so: Alle anderen hier sind mit sich selbst beschäftigt.

Die Amy-Winehouse- Eintrittskarte in den Club 27? Ich lehne dankend ab. Hier können Sie selbst Artikel verfassen:




club x berlin super geile geschichten

Als ich anfing, war es nur einmal in der Woche. Dann kam der Samstag dazu und dann noch der Sonntag. Also dreimal die Woche. Das begann damit, dass ich, wie im Buch beschrieben, dem Besitzer bei einer sexuellen Aktion zugesehen habe. Das hat mich so inspiriert, dass ich ihm ein Bild schenken wollte. Er hat mir dann vorgeschlagen, dass ich etwas mit Schwarzlicht malen könnte. Und dann wurde ich sozusagen Bestandteil vom Club.

Eine authentische Geschichte von einem relativ frustrierten jungen Mann, der von Tuten und Blasen keine Ahnung hatte, der dann aber so ziemlich alles über Sex erfahren hat, was man über Sex erfahren kann.

Das kommt darauf an, welchen Anspruch man an sich selbst hat. Ich war schon immer jemand, der es darauf angelegt hat, in die Tiefe zu gehen. Die meisten Menschen bleiben auf dem Level, auf dem sie geprägt wurden.

Und das ziehen sie das ganze Leben durch. Das ist auch völlig legitim, aber für mich reicht das eben nicht. Sex macht auf jeden Fall glücklich!

Sonst würde ich es nicht tun. Ich glaube, es ist für die Gesundheit der Menschen unerlässlich. Denn Sex kann Angst auflösen. Menschen werden auf Angst geprägt, dann sind sie formbar und können gut geführt werden. Deshalb ist Sex auch, meiner Meinung nach, tabuisiert, weil Sex dich auf Ideen bringt. Im Orgasmus erfährst du, dass da noch etwas anderes existiert als Arbeit, Pflichterfüllung und ein geregeltes Leben. Und in der Freiheit erfährst du neue Ideen. Und das ist auch der Grund, weshalb ich in dem ganzen Sexbereich bin.

Sex hat mich unglaublich inspiriert und auf Ideen gebracht, die du nicht in der Tageszeitung oder im Fernsehen bekommst. Zum Beispiel, auf eine bestimmte Art um die Welt zu reisen.

Nicht als Tourist, sondern als Mensch, der das Leben aufsaugt. Menschen zu treffen und zwar ohne Vorbehalte. Mein Leben nicht auf Geld verdienen auszurichten, sondern auf Freude. Du kannst dich doch einfach selbst anfassen. Man muss doch keine Studie daraus machen. Ich habe relativ schnell rausgefunden, dass Sex ein Abflug ohne Ende ist. Ich kann also entweder auf dem Level bleiben: Oder ich kann dazu lernen.

Und ich habe eine Menge interessanter Frauen kennen gelernt, die mir immer etwas mit auf den Weg gegeben haben. Wodurch ich viel dazu gelernt habe und sich mir völlig neue Bereiche der Lust aufgetan haben. Was glaubst Du ist der Unterschied zwischen Männersex und Frauensex? Männersex bedeutet Leistung und Sport. Das klingt vielleicht sexistisch und pauschalisierend, ist aber, was ich bis heute bei den meisten Männern beobachte. Ich hatte das Glück, dass ich auf Frauen getroffen bin, die mich auf ein paar Ideen gebracht haben.

Dass sich nicht alles um den Schwanz dreht, sondern dass da noch viel mehr ist. Frauensex ist mond-indizierter Wahnsinn.

Was ich damit sagen will, ist, dass der Mond einfach eine Menge ausmacht, wenn es um weibliche Sexualität geht. Da gibt es diese Stimmungsschwankungen, die kein Mann versteht. Phasen, in denen die Frau absolut keine Lust hat und dann wieder Phasen, in denen sie eine Furie wird, weil sie der Mond gerade antriggert.

Ich war ein hoffnungsloser Romantiker. Aber ich war naiv, wenn es um Partnerschaft ging. Das hat mich schon immer in Probleme gebracht. Aber ich habe doch im KitKatClub gesehen, dass da auch glückliche Pärchen sind.

Das ist kein Widerspruch. Mein Problem war, dass ich vor dem KitKat romantische Bilder aus Hollywood und aus meinen Lieblingsromanen hatte, wie ich mit einer Frau zusammen leben möchte.

Und die Realität sieht einfach ein bisschen anders aus: Gibt es gar keine Hoffnung? Es gibt eine Hoffnung, aber auf einer völlig anderen Ebene, als wir gelernt haben in dieser Gesellschaft.

Aus meiner Sicht sieht das so aus, dass das Leben Veränderung ist. Du bist von etwas begeistert, das hält eine Weile, aber irgendwann ist die Begeisterung weg, bzw. Ich würde sagen, das ist die absolute Ausnahme. Das ist einfach die Natur des Lebens selbst. Alles ändert sich und alles geht vorüber. Das kann man, ja. Wie ich im Buch auch meine Beziehung mit Lucy beschreibe.

Die immerhin viereinhalb Jahre ging. Sie hat unsere Beziehung jeden Tag zu einem Erlebnis gemacht. Aber auch das ging vorüber. Das ist dann auch keine Tragödie, nichts Schlimmes, sondern einfach eine Tatsache des Lebens. Ich finde das nicht mehr dramatisch. Ich finde es eher dramatisch, dass die Menschen versuchen, auf Teufel komm raus festzuhalten an etwas, was vorbei ist.

Wenn es vorbei ist, kann man loslassen. Ich übe das Loslassen immer noch. Das ist nicht das, was ich gelernt habe. Was ich gelernt habe, ist: Mit oder ohne Kinder. Aber die Wahrheit sieht ein bisschen anders aus. Da gibt es zwei. In Deinem Buch beschreibst Du immer sehr starke Frauen. Sie machen den Club aus. Sie sind stark, selbstbewusst, sie haben die Situation voll unter Kontrolle.

Das ist eben meine Wahrnehmung von Frauen. Im Gegensatz zu einem Bordell, wo Frauen die Lustsklavinnen sind, konntest du im KitKat nie sicher sein, mit wem du es zu tun hattest. Dementsprechend gab es auch viele Situationen, in denen Männer extrem überfordert waren. Und auf der anderen Seite hat das gerade für mich den ultimativen Reiz ausgemacht. Und das hat natürlich auch die Energie im ganzen Club beeinflusst.

Ich hatte immer das Gefühl, dass sie mir einen Riesen-Teppich ausgerollt hat. Sie ist diejenige, die den Club am Laufen hält. Dazu zu inspirieren, aus den gewohnten Strukturen rauszudenken und auszubrechen.

Viele sind gefangen in fremden Strukturen, die von Kirche, Staat und gesellschaftlichen Tabus vorgegeben werden. Non-Konformismus und eigenständiges Denken sind nicht gefragt. Und Gefühle werden bis heute mit Misstrauen betrachtet. Ich denke, dass Sex und Politik weit näher zusammen liegen, als die meisten denken. Das Ding ist, sie tun alle so, als ob es so etwas wie neutrale Menschen gäbe, aber tatsächlich wird Politik überwiegend von Männern gemacht.

Und Männer sind sexuell. Und bestimmte Entscheidungen werden aus diesem Männer-Sex-Universum heraus getroffen.

Da gibt es eine Verbindung. Frauen haben einen anderen Trieb als Männer. Inwiefern beeinflussen deine Schwarzlichtbilder die Atmosphäre im Club? Die Bilder haben so etwas wie ein energetisches Feld geschaffen, dem sich niemand entziehen konnte. Laute Musik, erotische Stimmung, sexuelle Leute und die Bilder. Das alles zusammen hat einen freundlichen Raum geschaffen, in dem sich die Leute wohl gefühlt haben und sich frei gefühlt haben, sich gehen zu lassen.

Dahingehend waren meine Bilder sowohl Anregung als auch ein Stück weit Sicherheit und Vertrauen schaffend. Im Laufe der 20 Jahre sind locker zwischen Bilder entstanden. Die meisten sind kaputt gegangen im Partybetrieb. Um Feuer, Tabak, Amphetamine. Sie nestelt am Verschluss ihrer Mate-Flasche herum. Daraus soll mal einer schlau werden.

Als hätte man dünnen Tee zu oft aufgegossen. Ein bisschen bitter im Abgang. Aber sie hilft mir, mich schneller einzugewöhnen. Nach einer halben Stunde schalten sich alle Ampeln in meinem Kopf auf Grün. Ich muss ohne Anlass grinsen. Bald gebe ich auf, mir Details zu merken, die ich später aufschreiben könnte. Glück ist, wenn man keine Verpflichtungen mehr hat. Martin und Lisa lungern, ineinander verknotet, vor den Toiletten auf einem Sofa herum.

Ich frage sie nach der Uhrzeit. Meine Ekstase ist verpufft. Mein Smartphone, das mir sonst Halt und Struktur gibt, habe ich zu Hause vergessen. War wohl besser so: Alle anderen hier sind mit sich selbst beschäftigt. Die Amy-Winehouse- Eintrittskarte in den Club 27? Ich lehne dankend ab. Hier können Sie selbst Artikel verfassen: Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen.

Ich bin von deutschen Freunden in den Berghain hineingenommen worden. Hatte schon viel gesehen in NY aber so ein perverted, seedy platzt wie Berghain wahr einfach zu viel. Es wurde geschrieben dass ein Texas mann hinauslief und die Deutschen machten spass ueber den Prueden Americaner falsch- sind wir garnicht Aber ich wahr noch nie so verschaehmt dass ich ein Deutscher bin und kahm weg von Deutschland mit verlohrenem Respekt und verlohrene Heimgefuehle.

Ihr koennt es behalten die perverse Welt in dem so viele Deutsche leben, traurig und schockierend. Die Einleitung dieses Artikels offenbart auf unmissverständliche Weise dass der Autor nicht nur höchst unprofessionell publiziert Dieses,bereits in der Einleitung, platziert den Artikel zweifellos sofort in die Kategorie "rein fiktiv". Es ist Enttäuschend zu sehen, dass solch eine unzivilisierte moralische Denkweise fähig ist, einen Menschen dazu zu motivieren, so ein Quatsch in der Öffentlichkeit zu verbreiten.

Berlin ist nur Berlin und immer noch nicht New York. Das Kleinbürgertum zelebriert sich mal wieder auf eine "interessante" Art und Weise selbst - wems gefällt.

Selbst in Austin, Texas ja echt geht nach meiner Meinung - aus Erfahrung - mehr ab. Der Autor hat sich arg angestrengt. Sowohl mit seinem "Outfit", seinem bemühten "Dazugehören" und der gespielten Coolness. Erstaunlich, dass er so reingelassen wurde, denn so "Verkleidete" gehen eigentlich gleich weiter an der Türe vorbei zum Taxistand! Na ja, für den Artikelmuss er wohl so tief in die Kiste greifen. Im Berghain wird auch nur mit Wasser gekocht, da wird auch niemand umgebracht!

Special Best of Playboy. Nachrichten Kultur Musik Ausgehen extrem im Selbstversuch: Ausgehen extrem im Selbstversuch: Danke für Ihre Bewertung! Unser Autor hat nach 24 Stunden im Club irgendwann doch wieder ins normale Leben zurückgefunden.

..


Sie hat unsere Beziehung jeden Tag zu einem Erlebnis gemacht. Aber auch das ging vorüber. Das ist dann auch keine Tragödie, nichts Schlimmes, sondern einfach eine Tatsache des Lebens. Ich finde das nicht mehr dramatisch. Ich finde es eher dramatisch, dass die Menschen versuchen, auf Teufel komm raus festzuhalten an etwas, was vorbei ist. Wenn es vorbei ist, kann man loslassen. Ich übe das Loslassen immer noch. Das ist nicht das, was ich gelernt habe.

Was ich gelernt habe, ist: Mit oder ohne Kinder. Aber die Wahrheit sieht ein bisschen anders aus. Da gibt es zwei. In Deinem Buch beschreibst Du immer sehr starke Frauen. Sie machen den Club aus.

Sie sind stark, selbstbewusst, sie haben die Situation voll unter Kontrolle. Das ist eben meine Wahrnehmung von Frauen. Im Gegensatz zu einem Bordell, wo Frauen die Lustsklavinnen sind, konntest du im KitKat nie sicher sein, mit wem du es zu tun hattest. Dementsprechend gab es auch viele Situationen, in denen Männer extrem überfordert waren. Und auf der anderen Seite hat das gerade für mich den ultimativen Reiz ausgemacht.

Und das hat natürlich auch die Energie im ganzen Club beeinflusst. Ich hatte immer das Gefühl, dass sie mir einen Riesen-Teppich ausgerollt hat. Sie ist diejenige, die den Club am Laufen hält. Dazu zu inspirieren, aus den gewohnten Strukturen rauszudenken und auszubrechen.

Viele sind gefangen in fremden Strukturen, die von Kirche, Staat und gesellschaftlichen Tabus vorgegeben werden. Non-Konformismus und eigenständiges Denken sind nicht gefragt. Und Gefühle werden bis heute mit Misstrauen betrachtet. Ich denke, dass Sex und Politik weit näher zusammen liegen, als die meisten denken. Das Ding ist, sie tun alle so, als ob es so etwas wie neutrale Menschen gäbe, aber tatsächlich wird Politik überwiegend von Männern gemacht.

Und Männer sind sexuell. Und bestimmte Entscheidungen werden aus diesem Männer-Sex-Universum heraus getroffen. Da gibt es eine Verbindung. Frauen haben einen anderen Trieb als Männer. Inwiefern beeinflussen deine Schwarzlichtbilder die Atmosphäre im Club? Die Bilder haben so etwas wie ein energetisches Feld geschaffen, dem sich niemand entziehen konnte.

Laute Musik, erotische Stimmung, sexuelle Leute und die Bilder. Das alles zusammen hat einen freundlichen Raum geschaffen, in dem sich die Leute wohl gefühlt haben und sich frei gefühlt haben, sich gehen zu lassen. Dahingehend waren meine Bilder sowohl Anregung als auch ein Stück weit Sicherheit und Vertrauen schaffend. Im Laufe der 20 Jahre sind locker zwischen Bilder entstanden.

Die meisten sind kaputt gegangen im Partybetrieb. Aktuell hängen im KiKatClub schätzungsweise 40 Bilder von mir. Alle kennen Dich im KitKatClub. Was er jede Partynacht an exzessiven, extremen Performances ablieferte, ist bis heute unerreicht. Er hat vorgelebt, was er sich unter Sex vorstellte, und mich damit oft inspiriert.

Ich war ein Träumer auf einer persönlichen, sexuellen Entdeckungsreise. Auch das hat viele inspiriert. Ich glaube, die Menschen brauchen Menschen, die ihnen Mut machen. Ich war ein Stück weit eine Projektionsfläche für ihre Phantasien und ihre Wünsche an das eigene Leben.

Ich habe ihnen vorgelebt, dass man als Künstler tatsächlich irgendwo hinkommen kann. Ich hatte es nicht darauf angelegt, aber ich denke, dass mich eine Menge Leute als Vorbild gesehen haben. Weil sie auch nach dieser Freiheit gestrebt haben. Ihr wurdet als perfektes Pärchen angesehen. Weil wir ein bestimmtes Auftreten im Club hatten. Sie war die sexuelle Phantasie von so ziemlich jedem Gast.

Ich wiederum der schräge Künstlertyp. Das bot viel Raum für Interpretationen. Wir treffen uns nur immer noch ab und zu im KitKat und haben einen guten Draht zueinander. Aber ansonsten haben sich unsere sehr Wege sehr weit voneinander entfernt. Was macht ihn so erfolgreich? Warum kennt man ihn auf der ganzen Welt?

Die Besitzer haben dafür einen Satz geprägt: Und das ist die Basis dieser Spielwiese. Das funktioniert wie nirgendwo sonst. Und eben auch nur in Berlin. Die Partys, die dort stattfinden, sind auch echt toll, das kann man nicht anders sagen, aber es fehlt der Berliner Flair.

KiKat ist irgendwie mit Berlin verbunden. Letztlich kommen aber viele Dinge zusammen: Es ist wie ein Angebot aus einem Traum. Hier darfst du so sein, wie du sein möchtest. Hier musst du dich nicht verstellen. Hier darfst du die Hosen runter lassen, ohne dass du komisch angeguckt wirst. Hier brauchst du keine Maske tragen. Aber du darfst, wenn du willst. Das lässt sich am Besten mit einer Passage aus dem Buch beschreiben: So wie das, was ich in dieser Nacht erlebte, bis in den Morgen, stellte ich mir eine Party vor.

Im Gegensatz zu anderen Clubs herrschte und herrscht hier Toleranz. Und wenn ich sage authentisch, meine ich verrückt, brav, verklemmt, sexy, sie verstellen sich nicht. Und diejenigen, die sich verstellen, machen das so plakativ, dass es auch wieder authentisch ist. Und das macht den Club aus. Sollten sie wenig, keine Kleidung tragen? Sie sollten sich einfach der Angst stellen. Die Leute müssen sich Gedanken machen, weshalb sie in den Club wollen.

Und wenn sie darauf eine Antwort gefunden haben, dann gilt es, diese Antwort umzusetzen. Die Kleidungordnung ist ein Mythos. Ich wurde vom KitKat gelockt, weil ich mir versprach, dort Antworten auf bestimmte Fragen zu bekommen.

Speziell Fragen sexueller Natur. Solche Gedanken sollte man sich machen: Was möchte ich eigentlich ausdrücken? Was für eine sexuelle Persönlichkeit bin ich? Was für ein Tier bin ich? Ist die Tür, der Eintritt in den Club, wirklich so hart, wie man erzählt? Weil die Besitzerin, die an der Tür steht und für die Auswahl zuständig ist, das ultimative Gespür hat. Wer für Letzteres kommt, hat keine Chance. Man muss nicht schön sein. Es geht um die Intention, um das, was man in sich trägt. Der Unterschied wird durch das KitKat selbst ausgemacht.

Wohingegen Swingerclubs oder herkömmliche erotische Erlebnisse sehr linear verlaufen, sehr einfach gestrickt sind. Im KitKat war nichts einfach, und dementsprechend ist auch das Buch sehr komplex und teilweise widersprüchlich. Im Buch begleite ich auch Menschen bei ihrer Entwicklung innerhalb des Clubs.

Als ich erlebt habe, dass eine Frau, die mir als total dominant aufgefallen war, die den härtesten Sex hatte, sowohl passiv als auch aktiv, total auf Zärtlichkeit von mir abgefahren ist.

Ich kam auch immer rein. Leute die sich verstellen, oder nach irgendwelchen anderen Personen leben bzw sie zu kopieren, die nicht Selbstbewusst sind, oder anders erscheinen möchten wie sie eigentlich sind, werden gleich aus mehreren Metern durchschaut.

Ich kenne dass zu gut in München. Geben vor reich zu sein, geben mit Sachen an, möchten als erstes das neuste iPhone haben, können kaum alle Raten bezahlen für Auto oder Wohnungseinrichtung. Holen sich einen Kredit nach dem anderen. Solche Leute sind einfach nur peinlich und lügen sich so durchs Leben. Aber das schlimme ist, sie belügen sich selber!! Ich und viele andere hassen diese Menschen! Es ist gut das die Tür so streng ist.

Diese Leute sollen auch nicht ins Berghain, da sie nicht der Philosophie der Club-Betreiber entsprechen. Sie sollten in ihren Bauern-Möchtegern-Poser-Diskotheken bleiben, da stören sie uns auch nicht. Das Schlimmste was den Betreibern vom Berghain passiert ist, ist das sie zum besten Club der Welt gekürt wurden!! Jemand anders dem sein Club zum besten Club der Welt ausgezeichnet wurde, möchte doch bestimmt damit prahlen und es am besten in seiner Werbung einbeziehen, oder?!

Gestern war ich wieder drin und da labert mich einer die ganze Zeit voll. Ich ging weg um Getränke zu holen, labert er meine Freundin voll. Das Gespräch mit ihm, war einfach langweilig, nervtötend und kam nie zu einem Punkt. Wiederum haben wir ein anderes mal nette Leute aus London kennen gelernt, mit denen hätte man sich stunden lang unterhalten können. Das ist der Grund warum an der Tür so entschieden wird. Die haben Erfahrung wer so ist und wer nicht.

Der tollste Club der Welt, haha, das ich nich lache!!! Mal kommt man rein, mal nicht. Diese armseligen Leute, die sich Türsteher nennen, kommen sich eines sowas von Besseren vor. Ich werde nie wieder einen Fuss auf dieses Gelände setzen!! Da gibts genügend andere Clubs die nicht so ne schmalzigen Typen vorn zu stehen hat, nicht überteuert und brechend voll sind!!

Leider können die wenigsten leute hier noch ohne Drogen einen schöne Zeit verbringen: Hi, möchte mal kurz anmerken, dass ich sehr oft dort bin und noch nie etwas genommen habe, ausser Alkohol.

Es ist einfach unglaublich und dieses Gefühl von Freiheit gibt es nirgenswo! In diesem Sinne bis gleich?: Ich war schon in vielen geilen Clubs auf der ganzen Welt. Das Berghain in Berlin ist eine der grössten Kinder Discos die ich je gesehen habe. Nach drei Stunden war ich weg und komme NIE wieder! Mir ist die Musik viel zu hart, aber ich kann mir gut vorstellen das die vielen Drogen und das excessive genau das richtige für viele Leute ist.

Eine wortlose Handbewegung vom Gehilfen des Marquardt. Für den Abend hats geschmerzt Na, es ist halt unglaublich einfach, alles toll zu finden, wenn man voll auf drogen ist Und immer wieder gerne Nichts für jedermann aber das ist auch gut so.

Das Berghain ist einfach GUT!!! D es war jedes mal warten wert!!! Der Laden kann sich sehen lassen. Gut ist, dass egal ob reich oder arm , hässlich oder gut aussehend - die mischung stimmt!

Die Schlange war riesig, sodass wir uns wirkliche sorgen gemacht haben nicht reinzukommen, da uns gesagt wurden ist, dass man höchstens 3er gruppen reinlasse! Ausserdem wurden wir hier schon erwähnt ca. Um beiden Seiten einen Gefallen zu tun, mussten sie draussen bleiben.

Jedenfalls war jeder von uns angezogen wie immer fürs feiern, definitiv nicht zu schick aber auch nicht wie penner von der strasse. An der Tür angekommen fragte uns der berühmte Türsteher lediglich zu 2. Echt unfreundlich und vor allem ohne Begründung. Da hat man doch keine Ambition nochmal hinzugehen. Superior thikning demonstrated above.

Voll der schwule Türstehr Junge. Bist Du alleine, Ja und tschüss Der nächste das gleiche Und dabei Horden von nichtssagenden Teenis reingelassen. Aber vielleicht wollen Sie ja solches Publikum. Oder hatten Sie nur einen schlechten Tag? Natürlich meist harte Musik. Aber so ist es nun einmal. War schon immer so. Mir its es zu hart, aber es gibt etliche Leute, die das mögen, so what Berghain hat seine Berechtigung.

Was wäre, wenn es aus der harten Musiknische rauskommen würde und weichere Musik spielen würde? Dann würden alle schreien, dass das Berghain langweilig wäre. Ich finde es geradezu bemerkenswert wie das Berghain seiner harten Musik treu bleibt.

Natürlich sind viele Schwule, die gerne eine Samstagabend-Disco in Berlin hätten, enttäuscht über die harte Musik. Aber man muss einfach sagen, dass das Berghain nicht ausschliesslich von den schwulen Gästen leben könnte.

Aber zum Thema Berghain hast du absolut recht. Ich gehe auch öfters und bekomme jedes mal Morddrohungen wegen meinen Klamotten. Die Gäste schlagen eigentliche jeden mit Bierflaschen. Wenn man Glück hat. Manche benutzen auch Vorschlaghämmer und andere sogar Schnürsenkel. Aber Todesangst macht mir nichts, es gibt mir den Kick. Also Peter halte dich lieber fern von diesem schlimmen Ort. Wahrscheinlich wohnt dort der Teufel.

Berghain ist einfach die pure Definition von Feiern. Endlich mal ein Club ohne das nervige Kindergarten-Alkohol-Publikum! Ich geh sehr selten feiern, aber Berghain ist immer wieder geil. Egal, was morgen wird, auf die all die Vernunft, lebe, erlebe. Das Berghain ist für mich persöhnlich der schönste Ort wo es sich feiern lässt Mal ein paar Wörter zur Türpolitik Deswegen trimmt euch nicht zwangsweise auf 80er Jahre mit alten Herrenschuhe und hose hochgekrämpelt ; dat kommt nich. Ich denke es ist die Kombination aus Selbstbewusstsein und Respekt vor der Tür.

Insgesamt ist aber immer ein angenehmes Publikum vorhanden, grade ab Sonntag abend. Ah ein weiterer Punkt. Also ich finde diese Diskussionen um das Berghain sehr amüsant. Die Tatsache, dass es in der beste Club der Welt war, scheint schon Ausstrahlung zu haben.

Clubs zu bewerten ist doch einfach nur Subjektiv. Dem einen gefällts dem einen nicht. Ich persönlich finde, für einen Techno- bzw Electroclub ist das Berghain spitze. Ein wunderschönes eintauchen in eine andere Welt.

Der Alltag der Woche ist vergessen. Wer natürlich in ne Disco will, ja der sollte woanders hin. Ach und zur Tür. Ich bin selber auch schon abgewiesen worden. Aber ich respektiere es. Aber mein Gott, das macht es besonders. Und ne gewisse Arroganz gehört zu nem Türsteher dazu. Fürn arsch, ich leg selber seit 3 Jahren Techno auf auch in Clubs und hab hier in Hannover immer wieder mit zu kämpfen das den Leuten mein Sound meist zu hart ist.

Letze Woche war dann meine Freundin im Bh. Meinte natürlich Bombe, blablabla. Bin letzte Woch mit meinem Kumpel nach B gefahren gefahren, Kollegen besucht, dann im Auto vorm Berghein gepennt, der konnte ja vorher nix trinken. Ab 4 nachts dann Attacke. Wurden dann auch kommentarlos weggeschickt. Jo, geil Abend für Arsch nach ner Stunde nochmals angestellt 2.

Tür, anderer Türsteher, gleiche Geschichte. Sich von den Türstehern wie der letzte Horst abwinken zu lassen. Vielleicht hätte ich mir doch ne Designerbrille mit Vollbart, oder ne ladung Solarium mit Lackschuhen und hochgegelten Haaren verpassen sollen, denn die sind allesamt reingekommen. Sorry, aber dass musste mal gesagt werden! Wollt ihr feiern oder die frau fürs leben finden?

Ach ja, und wegen der tür: Einfach nur der geilste Club der WElt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Hallo Interessierte, ich war noch nicht drinne.

Was ich mich frage: Als Dj in nen Club net am Tüstehen vorbei zu kommen ist schon echt hart. Absolut nicht zu empfehlen. Mit ca Leuten inder Schlange gestanden. Nur auf Einladung eines Dj des Abendsgekommen und dann nach Km Anreise net rein gekommen mit der Begründung allein oder zu zweit geht nicht. Die merken doch gar nix mehr. Der Club hat auf Lebensdzeit verschissen. Spart euch die Zeit. Aber das eine bedingt nunmal das andere!

Als eine von Vielen, Vielen. Platzangst in der Schlange mit Mann. Tja, wenn jemand sich rar macht, bleibt er attraktiv Die Schwule dort sind selber viel zu intolerant. Haha jede Woche aufs Neue mit Frate!

Die beste Zeit seines Lebens verbringt man im Berghain!!! Da stellt sich mir die Frage, ob einige Kommentatoren vielleicht doch gar nicht drin waren Berghain - Ich liebe dich. Von vorne bis hinten. Berghain ist einer der renommiertesten Clubs in Berlin oder sogar auf der welt..

Bester Ort zum hemmungslosen Feiern! Muss man mit eigenen Augen sehen. Schade, dass es einen Teil davon nicht mehr gibt. Die gehen da nur hin, weil alle dahin gehen.. Sollte Man gesehen haben, aber nicht zu viel von der Musik erwarten! Beste anlage die es gibt, da tanzen ja die organe mit, deswegen einmalig.

Jenseits von Gut und Böse- eine Offenbarung: Von Erzählungen dachte ich, ich würde dort meine persönliche Hölle auf Erden erleben: Techno und Darkrooms voller neugieriger Homos. Aber ich hab mich getäuscht, in mir selbst - dieser Ort weckt Dinge in einem, die vielleicht hätten weiter schlafen sollen..

Auf jeden Fall ausprobieren;. Ich hab nichts gegen Schwule! Aber was da abgeging.. Musik u Location sind geil! Wer mit dem Rumgelecke und Rumgemache von Kerlen kein problem hat.. Der beste Club in dem ich je war. Bin zwar ne Provinzschwuppe aber schon partytechnisch viel rumgekommen: London Paris Sydney Ibiza Aber nichts auch wirklich garnichts kann sich mit diesem Club messsen. Eine unnachahmliche Mischung aus Location Musik und Feiervolk.

Aber nichts für zart besaitete. Wenn der Eintritt nicht so teuer wärhätte ich nen empfehlenswert gegeben. War vor nem Jahr das erste mal in den heiligen Hallen. Eine völlig andere surreale Welt in die man da eintaucht.. Der Club hat schon was - aber ist auch recth stickig und schmuddelig - Ambiente macht das aber teilweise weg - Sound ist Spitze - aber sicher nicht für Clubgänger die schnell abschalten wollen! Gäste sind eher anstrendend als das Sie wirklich gut feiern!

Bis auf ein paar Druffis! Definitiv das Beste was die Welt derzeit zu bieten hat! Hammer location so ehnlich wie im tresor! Musik besser gehts nichts die leute einfach top! Da kann mann mensch sein! Das Berghain is eine absolut geniale location. Die Leutz da - krasser gemixt geht net. Big city life in Perfektion! Ein Tempel des epischen Sounds. Geiler Club nur die Massen an total druffen Homos nervt ein bissel.

Ich wills mal so ausdrücken: Wer hier an der tür nicht vorbei kommt hat auch defenitiv nix in dem laden zu suchen. Das Berghain ist ne Legende die gerade erst gebohren ist. Es ist ein deeper Club mit der besten Soundanlage Europas. Egal wie laut sie aufdrehen es gibt ne Ohrensausen! Wer sich nicht an den oftmals sehr schwul wirkenden Feiergemeinschaft stöhrt und auf harte aber klar minimalistische Soundlocations freut ist hier genau richtig.

Chillout ist die dazugehörige Panoramabar wo die Music ein wenig ruhiger ist aber nicht zu unterschätzen. Eisdiele im Club und der Rest der Location können nicht getoppt werden. Mein absoluter lieblingsclub in berlin. Wer das Ostgut noch kenntwürde mir zustimmen dassdas Berghain nichts im vergleich dazu istallein schon die lahme Mucke!! Himmel und Hölle an einem Ort vereint.

Ders schönste Platz Berlins in der Nacht. Anlage Licht Musik Leute: Location ist wirklich sehenswert aber die Leute sind so weggeschoseen wie ansonsten nur im Rotor. Wenn du die Brachialste Packung Techno a la Tresor willst geh hier rein. Cocoon bis schon snobbib dagegen.





Pornostars filme 70er sexfilm

  • Special Best of Playboy.
  • SEX WEIDEN GAY TREFF BONN
  • Erotik chatroulette kostenfreie bdsm filme
  • FETISCH FILME DEUTSCHE SWINGER DE



Was macht man mit liebeskugeln parkplatz sex gay


Non-Konformismus und eigenständiges Denken sind nicht gefragt. Und Gefühle werden bis heute mit Misstrauen betrachtet. Ich denke, dass Sex und Politik weit näher zusammen liegen, als die meisten denken. Das Ding ist, sie tun alle so, als ob es so etwas wie neutrale Menschen gäbe, aber tatsächlich wird Politik überwiegend von Männern gemacht.

Und Männer sind sexuell. Und bestimmte Entscheidungen werden aus diesem Männer-Sex-Universum heraus getroffen. Da gibt es eine Verbindung. Frauen haben einen anderen Trieb als Männer. Inwiefern beeinflussen deine Schwarzlichtbilder die Atmosphäre im Club? Die Bilder haben so etwas wie ein energetisches Feld geschaffen, dem sich niemand entziehen konnte. Laute Musik, erotische Stimmung, sexuelle Leute und die Bilder. Das alles zusammen hat einen freundlichen Raum geschaffen, in dem sich die Leute wohl gefühlt haben und sich frei gefühlt haben, sich gehen zu lassen.

Dahingehend waren meine Bilder sowohl Anregung als auch ein Stück weit Sicherheit und Vertrauen schaffend. Im Laufe der 20 Jahre sind locker zwischen Bilder entstanden.

Die meisten sind kaputt gegangen im Partybetrieb. Aktuell hängen im KiKatClub schätzungsweise 40 Bilder von mir. Alle kennen Dich im KitKatClub. Was er jede Partynacht an exzessiven, extremen Performances ablieferte, ist bis heute unerreicht.

Er hat vorgelebt, was er sich unter Sex vorstellte, und mich damit oft inspiriert. Ich war ein Träumer auf einer persönlichen, sexuellen Entdeckungsreise. Auch das hat viele inspiriert. Ich glaube, die Menschen brauchen Menschen, die ihnen Mut machen. Ich war ein Stück weit eine Projektionsfläche für ihre Phantasien und ihre Wünsche an das eigene Leben. Ich habe ihnen vorgelebt, dass man als Künstler tatsächlich irgendwo hinkommen kann. Ich hatte es nicht darauf angelegt, aber ich denke, dass mich eine Menge Leute als Vorbild gesehen haben.

Weil sie auch nach dieser Freiheit gestrebt haben. Ihr wurdet als perfektes Pärchen angesehen. Weil wir ein bestimmtes Auftreten im Club hatten. Sie war die sexuelle Phantasie von so ziemlich jedem Gast. Ich wiederum der schräge Künstlertyp. Das bot viel Raum für Interpretationen. Wir treffen uns nur immer noch ab und zu im KitKat und haben einen guten Draht zueinander. Aber ansonsten haben sich unsere sehr Wege sehr weit voneinander entfernt.

Was macht ihn so erfolgreich? Warum kennt man ihn auf der ganzen Welt? Die Besitzer haben dafür einen Satz geprägt: Und das ist die Basis dieser Spielwiese. Das funktioniert wie nirgendwo sonst. Und eben auch nur in Berlin. Die Partys, die dort stattfinden, sind auch echt toll, das kann man nicht anders sagen, aber es fehlt der Berliner Flair.

KiKat ist irgendwie mit Berlin verbunden. Letztlich kommen aber viele Dinge zusammen: Es ist wie ein Angebot aus einem Traum. Hier darfst du so sein, wie du sein möchtest. Hier musst du dich nicht verstellen. Hier darfst du die Hosen runter lassen, ohne dass du komisch angeguckt wirst. Hier brauchst du keine Maske tragen. Aber du darfst, wenn du willst. Das lässt sich am Besten mit einer Passage aus dem Buch beschreiben: So wie das, was ich in dieser Nacht erlebte, bis in den Morgen, stellte ich mir eine Party vor.

Im Gegensatz zu anderen Clubs herrschte und herrscht hier Toleranz. Und wenn ich sage authentisch, meine ich verrückt, brav, verklemmt, sexy, sie verstellen sich nicht. Und diejenigen, die sich verstellen, machen das so plakativ, dass es auch wieder authentisch ist.

Und das macht den Club aus. Sollten sie wenig, keine Kleidung tragen? Sie sollten sich einfach der Angst stellen. Die Leute müssen sich Gedanken machen, weshalb sie in den Club wollen. Und wenn sie darauf eine Antwort gefunden haben, dann gilt es, diese Antwort umzusetzen.

Die Kleidungordnung ist ein Mythos. Ich wurde vom KitKat gelockt, weil ich mir versprach, dort Antworten auf bestimmte Fragen zu bekommen. Speziell Fragen sexueller Natur. Solche Gedanken sollte man sich machen: Was möchte ich eigentlich ausdrücken?

Was für eine sexuelle Persönlichkeit bin ich? Was für ein Tier bin ich? Ist die Tür, der Eintritt in den Club, wirklich so hart, wie man erzählt? Weil die Besitzerin, die an der Tür steht und für die Auswahl zuständig ist, das ultimative Gespür hat. Wer für Letzteres kommt, hat keine Chance. Man muss nicht schön sein. Es geht um die Intention, um das, was man in sich trägt. Der Unterschied wird durch das KitKat selbst ausgemacht. Wohingegen Swingerclubs oder herkömmliche erotische Erlebnisse sehr linear verlaufen, sehr einfach gestrickt sind.

Im KitKat war nichts einfach, und dementsprechend ist auch das Buch sehr komplex und teilweise widersprüchlich. Im Buch begleite ich auch Menschen bei ihrer Entwicklung innerhalb des Clubs. Als ich erlebt habe, dass eine Frau, die mir als total dominant aufgefallen war, die den härtesten Sex hatte, sowohl passiv als auch aktiv, total auf Zärtlichkeit von mir abgefahren ist.

Das hat mein ganzes Leben verändert. Denn in diesem Moment ist mir klar geworden, dass jeder Körper für Zärtlichkeit empfänglich ist. Hast Du noch eine enge Beziehung zu den Besitzern des Clubs? Ich persönlich selten, aber es sind öfter mal welche eingeritten und haben da die Sau rausgelassen.

Das war dann Gesprächsthema im Club. Zum Beispiel Jean Paul Gaultier. Kate Moss soll auch mal dagewesen sein. Das habe ich verpasst. Berlin ist immer noch der Anziehungspunkt für sämtliche Verrückten und Individuen dieser Welt. Es wird zwar auch gerne romantisiert, aber wenn es dann um harte Fakten des Lebens geht, stehen Träumer wie die Idioten da.

Und damit habe ich allen Leuten den Wind aus den Segeln genommen. Niemand wollte mich mehr auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Damit bin ich eine offene Tür eingerannt. Interviews [ 0 ]. Das Buch zum legendären Club! Kommentar schreiben Antworten abbrechen. Über Alexandria Rawa Als Kind polnischer Eltern in der Schweiz geboren und mehrsprachig aufgewachsen, bin ich eine bunte Mischung aus nationalen Identitäten und Widersprüchen.

Heute wohne ich in Berlin und arbeite einerseits als Model und Schauspielerin in einer oft sehr oberflächlichen Welt, andererseits als Buchautorin- wo nur zählt was du im Kopf hast, und nicht drauf. Privat liebe ich Autos. Von Boybands über Rap und Punkrock bis hin zu Metal. Ich bin oft eine der Ersten, die "Abseits! Ich mag lieber Bier als Wein. Ich kann mit meiner Zunge einen Knoten in den Kirschstängel machen. Ich hasse Vanille, dafür liebe ich den Geruch von Benzin an Tankstellen.

Leute die sich verstellen, oder nach irgendwelchen anderen Personen leben bzw sie zu kopieren, die nicht Selbstbewusst sind, oder anders erscheinen möchten wie sie eigentlich sind, werden gleich aus mehreren Metern durchschaut. Ich kenne dass zu gut in München. Geben vor reich zu sein, geben mit Sachen an, möchten als erstes das neuste iPhone haben, können kaum alle Raten bezahlen für Auto oder Wohnungseinrichtung.

Holen sich einen Kredit nach dem anderen. Solche Leute sind einfach nur peinlich und lügen sich so durchs Leben. Aber das schlimme ist, sie belügen sich selber!! Ich und viele andere hassen diese Menschen! Es ist gut das die Tür so streng ist. Diese Leute sollen auch nicht ins Berghain, da sie nicht der Philosophie der Club-Betreiber entsprechen. Sie sollten in ihren Bauern-Möchtegern-Poser-Diskotheken bleiben, da stören sie uns auch nicht. Das Schlimmste was den Betreibern vom Berghain passiert ist, ist das sie zum besten Club der Welt gekürt wurden!!

Jemand anders dem sein Club zum besten Club der Welt ausgezeichnet wurde, möchte doch bestimmt damit prahlen und es am besten in seiner Werbung einbeziehen, oder?! Gestern war ich wieder drin und da labert mich einer die ganze Zeit voll. Ich ging weg um Getränke zu holen, labert er meine Freundin voll.

Das Gespräch mit ihm, war einfach langweilig, nervtötend und kam nie zu einem Punkt. Wiederum haben wir ein anderes mal nette Leute aus London kennen gelernt, mit denen hätte man sich stunden lang unterhalten können. Das ist der Grund warum an der Tür so entschieden wird. Die haben Erfahrung wer so ist und wer nicht. Der tollste Club der Welt, haha, das ich nich lache!!! Mal kommt man rein, mal nicht. Diese armseligen Leute, die sich Türsteher nennen, kommen sich eines sowas von Besseren vor.

Ich werde nie wieder einen Fuss auf dieses Gelände setzen!! Da gibts genügend andere Clubs die nicht so ne schmalzigen Typen vorn zu stehen hat, nicht überteuert und brechend voll sind!! Leider können die wenigsten leute hier noch ohne Drogen einen schöne Zeit verbringen: Hi, möchte mal kurz anmerken, dass ich sehr oft dort bin und noch nie etwas genommen habe, ausser Alkohol.

Es ist einfach unglaublich und dieses Gefühl von Freiheit gibt es nirgenswo! In diesem Sinne bis gleich?: Ich war schon in vielen geilen Clubs auf der ganzen Welt.

Das Berghain in Berlin ist eine der grössten Kinder Discos die ich je gesehen habe. Nach drei Stunden war ich weg und komme NIE wieder!

Mir ist die Musik viel zu hart, aber ich kann mir gut vorstellen das die vielen Drogen und das excessive genau das richtige für viele Leute ist. Eine wortlose Handbewegung vom Gehilfen des Marquardt. Für den Abend hats geschmerzt Na, es ist halt unglaublich einfach, alles toll zu finden, wenn man voll auf drogen ist Und immer wieder gerne Nichts für jedermann aber das ist auch gut so.

Das Berghain ist einfach GUT!!! D es war jedes mal warten wert!!! Der Laden kann sich sehen lassen. Gut ist, dass egal ob reich oder arm , hässlich oder gut aussehend - die mischung stimmt! Die Schlange war riesig, sodass wir uns wirkliche sorgen gemacht haben nicht reinzukommen, da uns gesagt wurden ist, dass man höchstens 3er gruppen reinlasse!

Ausserdem wurden wir hier schon erwähnt ca. Um beiden Seiten einen Gefallen zu tun, mussten sie draussen bleiben. Jedenfalls war jeder von uns angezogen wie immer fürs feiern, definitiv nicht zu schick aber auch nicht wie penner von der strasse. An der Tür angekommen fragte uns der berühmte Türsteher lediglich zu 2. Echt unfreundlich und vor allem ohne Begründung. Da hat man doch keine Ambition nochmal hinzugehen. Superior thikning demonstrated above. Voll der schwule Türstehr Junge.

Bist Du alleine, Ja und tschüss Der nächste das gleiche Und dabei Horden von nichtssagenden Teenis reingelassen. Aber vielleicht wollen Sie ja solches Publikum. Oder hatten Sie nur einen schlechten Tag? Natürlich meist harte Musik. Aber so ist es nun einmal. War schon immer so. Mir its es zu hart, aber es gibt etliche Leute, die das mögen, so what Berghain hat seine Berechtigung. Was wäre, wenn es aus der harten Musiknische rauskommen würde und weichere Musik spielen würde?

Dann würden alle schreien, dass das Berghain langweilig wäre. Ich finde es geradezu bemerkenswert wie das Berghain seiner harten Musik treu bleibt. Natürlich sind viele Schwule, die gerne eine Samstagabend-Disco in Berlin hätten, enttäuscht über die harte Musik. Aber man muss einfach sagen, dass das Berghain nicht ausschliesslich von den schwulen Gästen leben könnte. Aber zum Thema Berghain hast du absolut recht.

Ich gehe auch öfters und bekomme jedes mal Morddrohungen wegen meinen Klamotten. Die Gäste schlagen eigentliche jeden mit Bierflaschen. Wenn man Glück hat. Manche benutzen auch Vorschlaghämmer und andere sogar Schnürsenkel. Aber Todesangst macht mir nichts, es gibt mir den Kick.

Also Peter halte dich lieber fern von diesem schlimmen Ort. Wahrscheinlich wohnt dort der Teufel. Berghain ist einfach die pure Definition von Feiern. Endlich mal ein Club ohne das nervige Kindergarten-Alkohol-Publikum! Ich geh sehr selten feiern, aber Berghain ist immer wieder geil.

Egal, was morgen wird, auf die all die Vernunft, lebe, erlebe. Das Berghain ist für mich persöhnlich der schönste Ort wo es sich feiern lässt Mal ein paar Wörter zur Türpolitik Deswegen trimmt euch nicht zwangsweise auf 80er Jahre mit alten Herrenschuhe und hose hochgekrämpelt ; dat kommt nich. Ich denke es ist die Kombination aus Selbstbewusstsein und Respekt vor der Tür. Insgesamt ist aber immer ein angenehmes Publikum vorhanden, grade ab Sonntag abend.

Ah ein weiterer Punkt. Also ich finde diese Diskussionen um das Berghain sehr amüsant. Die Tatsache, dass es in der beste Club der Welt war, scheint schon Ausstrahlung zu haben. Clubs zu bewerten ist doch einfach nur Subjektiv. Dem einen gefällts dem einen nicht. Ich persönlich finde, für einen Techno- bzw Electroclub ist das Berghain spitze. Ein wunderschönes eintauchen in eine andere Welt. Der Alltag der Woche ist vergessen. Wer natürlich in ne Disco will, ja der sollte woanders hin.

Ach und zur Tür. Ich bin selber auch schon abgewiesen worden. Aber ich respektiere es. Aber mein Gott, das macht es besonders. Und ne gewisse Arroganz gehört zu nem Türsteher dazu. Fürn arsch, ich leg selber seit 3 Jahren Techno auf auch in Clubs und hab hier in Hannover immer wieder mit zu kämpfen das den Leuten mein Sound meist zu hart ist. Letze Woche war dann meine Freundin im Bh. Meinte natürlich Bombe, blablabla. Bin letzte Woch mit meinem Kumpel nach B gefahren gefahren, Kollegen besucht, dann im Auto vorm Berghein gepennt, der konnte ja vorher nix trinken.

Ab 4 nachts dann Attacke. Wurden dann auch kommentarlos weggeschickt. Jo, geil Abend für Arsch nach ner Stunde nochmals angestellt 2. Tür, anderer Türsteher, gleiche Geschichte. Sich von den Türstehern wie der letzte Horst abwinken zu lassen. Vielleicht hätte ich mir doch ne Designerbrille mit Vollbart, oder ne ladung Solarium mit Lackschuhen und hochgegelten Haaren verpassen sollen, denn die sind allesamt reingekommen.

Sorry, aber dass musste mal gesagt werden! Wollt ihr feiern oder die frau fürs leben finden? Ach ja, und wegen der tür: Einfach nur der geilste Club der WElt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Hallo Interessierte, ich war noch nicht drinne. Was ich mich frage: Als Dj in nen Club net am Tüstehen vorbei zu kommen ist schon echt hart. Absolut nicht zu empfehlen. Mit ca Leuten inder Schlange gestanden. Nur auf Einladung eines Dj des Abendsgekommen und dann nach Km Anreise net rein gekommen mit der Begründung allein oder zu zweit geht nicht. Die merken doch gar nix mehr. Der Club hat auf Lebensdzeit verschissen.

Spart euch die Zeit. Aber das eine bedingt nunmal das andere! Als eine von Vielen, Vielen. Platzangst in der Schlange mit Mann. Tja, wenn jemand sich rar macht, bleibt er attraktiv Die Schwule dort sind selber viel zu intolerant. Haha jede Woche aufs Neue mit Frate! Die beste Zeit seines Lebens verbringt man im Berghain!!! Da stellt sich mir die Frage, ob einige Kommentatoren vielleicht doch gar nicht drin waren Berghain - Ich liebe dich.

Von vorne bis hinten. Berghain ist einer der renommiertesten Clubs in Berlin oder sogar auf der welt.. Bester Ort zum hemmungslosen Feiern! Muss man mit eigenen Augen sehen. Schade, dass es einen Teil davon nicht mehr gibt.

Die gehen da nur hin, weil alle dahin gehen.. Sollte Man gesehen haben, aber nicht zu viel von der Musik erwarten! Beste anlage die es gibt, da tanzen ja die organe mit, deswegen einmalig. Jenseits von Gut und Böse- eine Offenbarung: Von Erzählungen dachte ich, ich würde dort meine persönliche Hölle auf Erden erleben: Techno und Darkrooms voller neugieriger Homos.

Aber ich hab mich getäuscht, in mir selbst - dieser Ort weckt Dinge in einem, die vielleicht hätten weiter schlafen sollen..

Auf jeden Fall ausprobieren;. Ich hab nichts gegen Schwule! Aber was da abgeging.. Musik u Location sind geil! Wer mit dem Rumgelecke und Rumgemache von Kerlen kein problem hat.. Der beste Club in dem ich je war. Bin zwar ne Provinzschwuppe aber schon partytechnisch viel rumgekommen: London Paris Sydney Ibiza Aber nichts auch wirklich garnichts kann sich mit diesem Club messsen.

Eine unnachahmliche Mischung aus Location Musik und Feiervolk. Aber nichts für zart besaitete. Wenn der Eintritt nicht so teuer wärhätte ich nen empfehlenswert gegeben. War vor nem Jahr das erste mal in den heiligen Hallen.

Eine völlig andere surreale Welt in die man da eintaucht.. Der Club hat schon was - aber ist auch recth stickig und schmuddelig - Ambiente macht das aber teilweise weg - Sound ist Spitze - aber sicher nicht für Clubgänger die schnell abschalten wollen! Gäste sind eher anstrendend als das Sie wirklich gut feiern! Bis auf ein paar Druffis! Definitiv das Beste was die Welt derzeit zu bieten hat!

Hammer location so ehnlich wie im tresor! Musik besser gehts nichts die leute einfach top! Da kann mann mensch sein! Das Berghain is eine absolut geniale location. Die Leutz da - krasser gemixt geht net. Big city life in Perfektion! Ein Tempel des epischen Sounds. Geiler Club nur die Massen an total druffen Homos nervt ein bissel.

Ich wills mal so ausdrücken: Wer hier an der tür nicht vorbei kommt hat auch defenitiv nix in dem laden zu suchen. Das Berghain ist ne Legende die gerade erst gebohren ist. Es ist ein deeper Club mit der besten Soundanlage Europas. Egal wie laut sie aufdrehen es gibt ne Ohrensausen!

Wer sich nicht an den oftmals sehr schwul wirkenden Feiergemeinschaft stöhrt und auf harte aber klar minimalistische Soundlocations freut ist hier genau richtig. Chillout ist die dazugehörige Panoramabar wo die Music ein wenig ruhiger ist aber nicht zu unterschätzen. Eisdiele im Club und der Rest der Location können nicht getoppt werden. Mein absoluter lieblingsclub in berlin. Wer das Ostgut noch kenntwürde mir zustimmen dassdas Berghain nichts im vergleich dazu istallein schon die lahme Mucke!!

Himmel und Hölle an einem Ort vereint. Ders schönste Platz Berlins in der Nacht. Anlage Licht Musik Leute: Location ist wirklich sehenswert aber die Leute sind so weggeschoseen wie ansonsten nur im Rotor.

Wenn du die Brachialste Packung Techno a la Tresor willst geh hier rein. Cocoon bis schon snobbib dagegen. Ein Soundsystem dass einem schmerzfrei die Ohren wegpustet.

club x berlin super geile geschichten

Erotikhotel frankfurt nrw erot


Es wurde geschrieben dass ein Texas mann hinauslief und die Deutschen machten spass ueber den Prueden Americaner falsch- sind wir garnicht Aber ich wahr noch nie so verschaehmt dass ich ein Deutscher bin und kahm weg von Deutschland mit verlohrenem Respekt und verlohrene Heimgefuehle.

Ihr koennt es behalten die perverse Welt in dem so viele Deutsche leben, traurig und schockierend. Die Einleitung dieses Artikels offenbart auf unmissverständliche Weise dass der Autor nicht nur höchst unprofessionell publiziert Dieses,bereits in der Einleitung, platziert den Artikel zweifellos sofort in die Kategorie "rein fiktiv". Es ist Enttäuschend zu sehen, dass solch eine unzivilisierte moralische Denkweise fähig ist, einen Menschen dazu zu motivieren, so ein Quatsch in der Öffentlichkeit zu verbreiten.

Berlin ist nur Berlin und immer noch nicht New York. Das Kleinbürgertum zelebriert sich mal wieder auf eine "interessante" Art und Weise selbst - wems gefällt. Selbst in Austin, Texas ja echt geht nach meiner Meinung - aus Erfahrung - mehr ab.

Der Autor hat sich arg angestrengt. Sowohl mit seinem "Outfit", seinem bemühten "Dazugehören" und der gespielten Coolness. Erstaunlich, dass er so reingelassen wurde, denn so "Verkleidete" gehen eigentlich gleich weiter an der Türe vorbei zum Taxistand! Na ja, für den Artikelmuss er wohl so tief in die Kiste greifen.

Im Berghain wird auch nur mit Wasser gekocht, da wird auch niemand umgebracht! Special Best of Playboy. Nachrichten Kultur Musik Ausgehen extrem im Selbstversuch: Ausgehen extrem im Selbstversuch: Danke für Ihre Bewertung!

Unser Autor hat nach 24 Stunden im Club irgendwann doch wieder ins normale Leben zurückgefunden. Knappe Dessous und Schnauzbart: Nächste Seite Seite 1 2. Ihr Kommentar wurde abgeschickt. Bericht schreiben Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein Login Login. Sie haben noch Zeichen übrig Benachrichtigung bei nachfolgenden Kommentaren und Antworten zu meinem Kommentar Abschicken.

Sie waren einige Zeit inaktiv. Ihr zuletzt gelesener Artikel wurde hier für Sie gemerkt. Löwen, Tiger und Jaguar aus Zoo ausgebrochen.

Und Männer sind sexuell. Und bestimmte Entscheidungen werden aus diesem Männer-Sex-Universum heraus getroffen. Da gibt es eine Verbindung. Frauen haben einen anderen Trieb als Männer. Inwiefern beeinflussen deine Schwarzlichtbilder die Atmosphäre im Club? Die Bilder haben so etwas wie ein energetisches Feld geschaffen, dem sich niemand entziehen konnte. Laute Musik, erotische Stimmung, sexuelle Leute und die Bilder. Das alles zusammen hat einen freundlichen Raum geschaffen, in dem sich die Leute wohl gefühlt haben und sich frei gefühlt haben, sich gehen zu lassen.

Dahingehend waren meine Bilder sowohl Anregung als auch ein Stück weit Sicherheit und Vertrauen schaffend. Im Laufe der 20 Jahre sind locker zwischen Bilder entstanden. Die meisten sind kaputt gegangen im Partybetrieb. Aktuell hängen im KiKatClub schätzungsweise 40 Bilder von mir. Alle kennen Dich im KitKatClub. Was er jede Partynacht an exzessiven, extremen Performances ablieferte, ist bis heute unerreicht. Er hat vorgelebt, was er sich unter Sex vorstellte, und mich damit oft inspiriert.

Ich war ein Träumer auf einer persönlichen, sexuellen Entdeckungsreise. Auch das hat viele inspiriert. Ich glaube, die Menschen brauchen Menschen, die ihnen Mut machen. Ich war ein Stück weit eine Projektionsfläche für ihre Phantasien und ihre Wünsche an das eigene Leben. Ich habe ihnen vorgelebt, dass man als Künstler tatsächlich irgendwo hinkommen kann. Ich hatte es nicht darauf angelegt, aber ich denke, dass mich eine Menge Leute als Vorbild gesehen haben.

Weil sie auch nach dieser Freiheit gestrebt haben. Ihr wurdet als perfektes Pärchen angesehen. Weil wir ein bestimmtes Auftreten im Club hatten. Sie war die sexuelle Phantasie von so ziemlich jedem Gast. Ich wiederum der schräge Künstlertyp. Das bot viel Raum für Interpretationen.

Wir treffen uns nur immer noch ab und zu im KitKat und haben einen guten Draht zueinander. Aber ansonsten haben sich unsere sehr Wege sehr weit voneinander entfernt. Was macht ihn so erfolgreich? Warum kennt man ihn auf der ganzen Welt? Die Besitzer haben dafür einen Satz geprägt: Und das ist die Basis dieser Spielwiese. Das funktioniert wie nirgendwo sonst. Und eben auch nur in Berlin. Die Partys, die dort stattfinden, sind auch echt toll, das kann man nicht anders sagen, aber es fehlt der Berliner Flair.

KiKat ist irgendwie mit Berlin verbunden. Letztlich kommen aber viele Dinge zusammen: Es ist wie ein Angebot aus einem Traum. Hier darfst du so sein, wie du sein möchtest. Hier musst du dich nicht verstellen. Hier darfst du die Hosen runter lassen, ohne dass du komisch angeguckt wirst. Hier brauchst du keine Maske tragen. Aber du darfst, wenn du willst.

Das lässt sich am Besten mit einer Passage aus dem Buch beschreiben: So wie das, was ich in dieser Nacht erlebte, bis in den Morgen, stellte ich mir eine Party vor.

Im Gegensatz zu anderen Clubs herrschte und herrscht hier Toleranz. Und wenn ich sage authentisch, meine ich verrückt, brav, verklemmt, sexy, sie verstellen sich nicht. Und diejenigen, die sich verstellen, machen das so plakativ, dass es auch wieder authentisch ist. Und das macht den Club aus. Sollten sie wenig, keine Kleidung tragen? Sie sollten sich einfach der Angst stellen. Die Leute müssen sich Gedanken machen, weshalb sie in den Club wollen. Und wenn sie darauf eine Antwort gefunden haben, dann gilt es, diese Antwort umzusetzen.

Die Kleidungordnung ist ein Mythos. Ich wurde vom KitKat gelockt, weil ich mir versprach, dort Antworten auf bestimmte Fragen zu bekommen. Speziell Fragen sexueller Natur. Solche Gedanken sollte man sich machen: Was möchte ich eigentlich ausdrücken? Was für eine sexuelle Persönlichkeit bin ich? Was für ein Tier bin ich? Ist die Tür, der Eintritt in den Club, wirklich so hart, wie man erzählt? Weil die Besitzerin, die an der Tür steht und für die Auswahl zuständig ist, das ultimative Gespür hat.

Wer für Letzteres kommt, hat keine Chance. Man muss nicht schön sein. Es geht um die Intention, um das, was man in sich trägt. Mal kommt man rein, mal nicht. Diese armseligen Leute, die sich Türsteher nennen, kommen sich eines sowas von Besseren vor. Ich werde nie wieder einen Fuss auf dieses Gelände setzen!!

Da gibts genügend andere Clubs die nicht so ne schmalzigen Typen vorn zu stehen hat, nicht überteuert und brechend voll sind!! Leider können die wenigsten leute hier noch ohne Drogen einen schöne Zeit verbringen: Hi, möchte mal kurz anmerken, dass ich sehr oft dort bin und noch nie etwas genommen habe, ausser Alkohol. Es ist einfach unglaublich und dieses Gefühl von Freiheit gibt es nirgenswo! In diesem Sinne bis gleich?: Ich war schon in vielen geilen Clubs auf der ganzen Welt. Das Berghain in Berlin ist eine der grössten Kinder Discos die ich je gesehen habe.

Nach drei Stunden war ich weg und komme NIE wieder! Mir ist die Musik viel zu hart, aber ich kann mir gut vorstellen das die vielen Drogen und das excessive genau das richtige für viele Leute ist. Eine wortlose Handbewegung vom Gehilfen des Marquardt. Für den Abend hats geschmerzt Na, es ist halt unglaublich einfach, alles toll zu finden, wenn man voll auf drogen ist Und immer wieder gerne Nichts für jedermann aber das ist auch gut so.

Das Berghain ist einfach GUT!!! D es war jedes mal warten wert!!! Der Laden kann sich sehen lassen. Gut ist, dass egal ob reich oder arm , hässlich oder gut aussehend - die mischung stimmt! Die Schlange war riesig, sodass wir uns wirkliche sorgen gemacht haben nicht reinzukommen, da uns gesagt wurden ist, dass man höchstens 3er gruppen reinlasse! Ausserdem wurden wir hier schon erwähnt ca. Um beiden Seiten einen Gefallen zu tun, mussten sie draussen bleiben.

Jedenfalls war jeder von uns angezogen wie immer fürs feiern, definitiv nicht zu schick aber auch nicht wie penner von der strasse. An der Tür angekommen fragte uns der berühmte Türsteher lediglich zu 2. Echt unfreundlich und vor allem ohne Begründung.

Da hat man doch keine Ambition nochmal hinzugehen. Superior thikning demonstrated above. Voll der schwule Türstehr Junge. Bist Du alleine, Ja und tschüss Der nächste das gleiche Und dabei Horden von nichtssagenden Teenis reingelassen. Aber vielleicht wollen Sie ja solches Publikum. Oder hatten Sie nur einen schlechten Tag? Natürlich meist harte Musik. Aber so ist es nun einmal. War schon immer so.

Mir its es zu hart, aber es gibt etliche Leute, die das mögen, so what Berghain hat seine Berechtigung. Was wäre, wenn es aus der harten Musiknische rauskommen würde und weichere Musik spielen würde?

Dann würden alle schreien, dass das Berghain langweilig wäre. Ich finde es geradezu bemerkenswert wie das Berghain seiner harten Musik treu bleibt. Natürlich sind viele Schwule, die gerne eine Samstagabend-Disco in Berlin hätten, enttäuscht über die harte Musik.

Aber man muss einfach sagen, dass das Berghain nicht ausschliesslich von den schwulen Gästen leben könnte. Aber zum Thema Berghain hast du absolut recht. Ich gehe auch öfters und bekomme jedes mal Morddrohungen wegen meinen Klamotten. Die Gäste schlagen eigentliche jeden mit Bierflaschen. Wenn man Glück hat. Manche benutzen auch Vorschlaghämmer und andere sogar Schnürsenkel.

Aber Todesangst macht mir nichts, es gibt mir den Kick. Also Peter halte dich lieber fern von diesem schlimmen Ort. Wahrscheinlich wohnt dort der Teufel. Berghain ist einfach die pure Definition von Feiern. Endlich mal ein Club ohne das nervige Kindergarten-Alkohol-Publikum! Ich geh sehr selten feiern, aber Berghain ist immer wieder geil.

Egal, was morgen wird, auf die all die Vernunft, lebe, erlebe. Das Berghain ist für mich persöhnlich der schönste Ort wo es sich feiern lässt Mal ein paar Wörter zur Türpolitik Deswegen trimmt euch nicht zwangsweise auf 80er Jahre mit alten Herrenschuhe und hose hochgekrämpelt ; dat kommt nich.

Ich denke es ist die Kombination aus Selbstbewusstsein und Respekt vor der Tür. Insgesamt ist aber immer ein angenehmes Publikum vorhanden, grade ab Sonntag abend. Ah ein weiterer Punkt.

Also ich finde diese Diskussionen um das Berghain sehr amüsant. Die Tatsache, dass es in der beste Club der Welt war, scheint schon Ausstrahlung zu haben. Clubs zu bewerten ist doch einfach nur Subjektiv. Dem einen gefällts dem einen nicht. Ich persönlich finde, für einen Techno- bzw Electroclub ist das Berghain spitze.

Ein wunderschönes eintauchen in eine andere Welt. Der Alltag der Woche ist vergessen. Wer natürlich in ne Disco will, ja der sollte woanders hin. Ach und zur Tür. Ich bin selber auch schon abgewiesen worden. Aber ich respektiere es. Aber mein Gott, das macht es besonders. Und ne gewisse Arroganz gehört zu nem Türsteher dazu. Fürn arsch, ich leg selber seit 3 Jahren Techno auf auch in Clubs und hab hier in Hannover immer wieder mit zu kämpfen das den Leuten mein Sound meist zu hart ist.

Letze Woche war dann meine Freundin im Bh. Meinte natürlich Bombe, blablabla. Bin letzte Woch mit meinem Kumpel nach B gefahren gefahren, Kollegen besucht, dann im Auto vorm Berghein gepennt, der konnte ja vorher nix trinken.

Ab 4 nachts dann Attacke. Wurden dann auch kommentarlos weggeschickt. Jo, geil Abend für Arsch nach ner Stunde nochmals angestellt 2. Tür, anderer Türsteher, gleiche Geschichte. Sich von den Türstehern wie der letzte Horst abwinken zu lassen. Vielleicht hätte ich mir doch ne Designerbrille mit Vollbart, oder ne ladung Solarium mit Lackschuhen und hochgegelten Haaren verpassen sollen, denn die sind allesamt reingekommen.

Sorry, aber dass musste mal gesagt werden! Wollt ihr feiern oder die frau fürs leben finden? Ach ja, und wegen der tür: Einfach nur der geilste Club der WElt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Hallo Interessierte, ich war noch nicht drinne. Was ich mich frage: Als Dj in nen Club net am Tüstehen vorbei zu kommen ist schon echt hart. Absolut nicht zu empfehlen. Mit ca Leuten inder Schlange gestanden. Nur auf Einladung eines Dj des Abendsgekommen und dann nach Km Anreise net rein gekommen mit der Begründung allein oder zu zweit geht nicht.

Die merken doch gar nix mehr. Der Club hat auf Lebensdzeit verschissen. Spart euch die Zeit. Aber das eine bedingt nunmal das andere! Als eine von Vielen, Vielen. Platzangst in der Schlange mit Mann. Tja, wenn jemand sich rar macht, bleibt er attraktiv Die Schwule dort sind selber viel zu intolerant. Haha jede Woche aufs Neue mit Frate! Die beste Zeit seines Lebens verbringt man im Berghain!!! Da stellt sich mir die Frage, ob einige Kommentatoren vielleicht doch gar nicht drin waren Berghain - Ich liebe dich.

Von vorne bis hinten. Berghain ist einer der renommiertesten Clubs in Berlin oder sogar auf der welt.. Bester Ort zum hemmungslosen Feiern! Muss man mit eigenen Augen sehen. Schade, dass es einen Teil davon nicht mehr gibt. Die gehen da nur hin, weil alle dahin gehen..

Sollte Man gesehen haben, aber nicht zu viel von der Musik erwarten! Beste anlage die es gibt, da tanzen ja die organe mit, deswegen einmalig. Jenseits von Gut und Böse- eine Offenbarung: Von Erzählungen dachte ich, ich würde dort meine persönliche Hölle auf Erden erleben: Techno und Darkrooms voller neugieriger Homos.

Aber ich hab mich getäuscht, in mir selbst - dieser Ort weckt Dinge in einem, die vielleicht hätten weiter schlafen sollen.. Auf jeden Fall ausprobieren;.

club x berlin super geile geschichten

Categorized As

Knull kontakt swingers xxx